Lena Baack gewinnt Medienpreis!

Lena Baack, Studioleiterin des ffn-Regionalstudios in Hamburg, hat am 1. Dezember den Niedersächsischen Medienpreis 2016 in der Kategorie Information gewonnen.

Hier hört ihr den Beitrag:

"Trauerfeier für einen Terroristen"

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) vergibt jedes Jahr den Medienpreis (bis 2011 Hörfunkpreis) für herausragende journalistische und kreative Leistungen im niedersächsischen Rundfunk.

Auch dort hat ffn bereits ordentlich Preise abgeräumt. Welche Comedys und Aktionen ausgezeichnet wurden, könnt ihr euch hier anhören.

Nominiert für den Niedersächsischen Medienpreis 2016 in der Kategorie Information waren auch Markus Grieger und Kai Salander für das "ffn Spezial – Flüchtlinge in Bad Fallingbostel".


Deutscher Radiopreis 2016:

Wer ist die beste Moderatorin des vergangenen Radiojahres, wer führte das beste Interview? Und was waren die beste Innovation und die beste Sendung? Diese Fragen werden seit 2010 jedes Jahr bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises beantwortet.

ffn hat bereits 3 Radiopreise gewonnen.

Und auch 2016 waren Markus Grieger und Kai Salander für das "ffn Spezial – Flüchtlinge in Bad Fallingbostel" von der Jury des Grimme-Instituts in der Kategorie "Bestes Nachrichten- und Informationsformat" nominiert.

Hier könnt ihr euch den Beitrag noch einmal anhören:

ffn Spezial – Flüchtlinge in Bad Fallingbostel

Deutscher Radiopreis 2015:
ffn-Moderatorin Julia Bamberg ist die "Beste Newcomerin"!

Begründung der Grimme-Jury:
"Unsere Preisträgerin wirkt bereits als souveräne Gastgeberin in ihrer Sendung. Bestens vorbereitet auf das zu führende Interview schafft sie sehr schnell eine Gesprächsatmosphäre, die den Interviewpartner aus sich herausgehen lässt. Kenntnisreich moderiert sie frisch und selbstbewusst, ohne selbstverliebt zu sein. Ein Talent, das seinen Weg im Radio gehen wird."

Laudatio von Sandra Maischberger

Deutscher Radiopreis 2014 in der Kategorie "Beste Comedy" für Dietmar Wischmeyer als Günther, der Treckerfahrer!

Begründung der Jury:
"Dietmar Wischmeyer machte schon Comedy, als die anderen noch nicht wussten, was Comedy ist. Seit 1989 produziert radio ffn Günther, der Treckerfahrer. Die Figur ist polterig und genial. Mit dem Prototyp des Landwirts Günther hat Dietmar Wischmeyer einen Charakter inszeniert, der über die Grenzen modischer Comedy allen Lach-Stürmen standhält."


Deutscher Radiopreis 2012 in der Kategorie "Beste Comedy" für Jan Zerbst!

Begründung der Jury:
"Comedy im Radio: Das ist Emotion zwischen berstendem Lachen und kritischem Kopfschütteln. Klar ist: Es gibt keine Patentrezepte, es braucht immer 'ein Händchen'. Genau das ist bei 'Die Welt in 30 Sekunden' jederzeit zu spüren. Die Reihe zeichnet aus: ein scharfer, aktueller Blick, ein gekonntes Spiel mit Worten, dazu mit absoluter Treffsicherheit: die gesetzte Pointe."


Niedersächsischer Medienpreis

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) vergibt jedes Jahr den Medienpreis (bis 2011 Hörfunkpreis) für herausragende journalistische und kreative Leistungen im niedersächsischen Rundfunk.

Auch dort hat ffn bereits ordentlich Preise abgeräumt. Welche Comedys und Aktionen ausgezeichnet wurden, könnt ihr euch hier anhören:

Niedersächsischer Medienpreis 2012 in der Kategorie Comedy für Jan Zerbst für "Die Welt in 30 Sekunden" (Das Supertalent)
und "Die Welt in 30 Sekunden" (Volksmusik)
und "Die Welt in 30 Sekunden" (Wetten dass...)
Niedersächsischer Medienpreis 2012 in der Kategorie Politik/Soziales/Umwelt für Markus Grieger für das "Cybermobbing Spezial"
Niedersächsischer Hörfunkpreis 2011 in der Kategorie Hörerbindung für Markus Grieger & Jan Zerbst für "Die Braut, die sich was traut"
Niedersächsischer Hörfunkpreis 2010 in der Kategorie Comedy für Markus Grieger & Thorsten Otto für die "Finanzhits"
Niedersächsischer Hörfunkpreis 2009 Sonderpreis Sport für Christoph Recker und Jan Zerbst für "Sportreporter"
Niedersächsischer Hörfunkpreis 2009 in der Kategorie Produktionselemente für Ulf Marquardt und Jan Zerbst für "Oma fiel ins Klo Songs"
Niedersächsischer Hörfunkpreis 2008 in der Kategorie Eigenproduktion für Markus Grieger & Marc Bettels für den "Wahlsong"
Niedersächsischer Hörfunkpreis 2008 in der Kategorie Förderpreis Volontärsbeitrag für Jan Zerbst für "Märchenrap"
  • 1
  • 2

Hier findet ihr eine Liste mit allen Medienpreisen für radio ffn seit 1995.