Gruselige Geschichten aus Niedersachsen!

Jeder von euch kennt sicher gruselige Geschichten oder Legenden, die in euren Dörfern und der Region seit Jahren weitererzählt werden. Oder ihr habt selbst schon etwas Gruseliges erlebt.

Hier lest ihr ein paar Geschichten.


Weiße Frau aus der "Sprache" bei Celle

Gruselgeschichte:
Es existieren mehrere Geschichten um die weiße Frau, die im Waldgebiet "Sprache" links und rechts der L 282 zwischen Lachtehausen und dem Heideeck gesehen wurde: Wenn man auf der L 282 um Mitternacht mit dem PKW unterwegs ist, kann einem die weiße Frau erscheinen. Sie steht neben oder auf der Fahrbahn und will offenbar davor warnen, dass man zu schnell oder zu unvorsichtig fährt oder sie bringt Autofahrer erst dazu, einen Unfall zu bauen.

"Ablauf":
Das eigene Auto wird plötzlich langsamer und kommt in der Nähe der Blauen Brücke zum Stehen (gegen Mitternacht). Eine weiß gekleidete Frau reicht einem zwei Schlüssel zur Wahl. Wählt man den falschen stirbt man an einem Autounfall. In einer anderen Version steht der Geist unvermittelt auf/neben der Straße. Fahrer, die versuchen auszuweichen, verlieren oft die Kontrolle über das eigene Fahrzeug.

"Begründung"
Eine Frau hatte mit ihren beiden Kindern eine Autopanne an der blauen Brücke und wartete auf Hilfe, als ein Fremder anhielt, vorgab zu helfen und die drei anschließend umbrachte oder eine Frau starb bei einem Autounfall und nun wandert ihr Geist an der "Blauen Brücke" umher.

Wir haben unsere Reporter Axel Einemann und Mischa Wahed an Halloween 2014 auf die Suche nach der weißen Frau geschickt...


Zigarre rauchender toter Opa in Lüchow

Gruselgeschichte:
Der Opa von Petra aus Lüchow "lebte" weiter im Haus, auch nachdem er gestorben war. In unregelmässigen Abständen roch es nach seinen Zigarren, hörte man ihn gehen oder auch sein schweres Asthma-Atmen. Erst als ihr Vater, sein Sohn, Jahre später ebenfalls verstarb, wurde es 3 Tage nach der Beerdigung still im Haus. Kein Geruch, kein Schlürfen der Schuhe, kein Stöhnen. Keine Tür, die knarrte, kein Wasserhahn, der immer zur selben Zeit lief. Und auch der Hund bellte nicht mehr irgendetwas an.

"Begründung" von Petra
Sie glaubt, dass ihr Vater seinen Vater mit in das Reich der Toten genommen hat. Beide scheinen ihren Frieden gefunden zu haben.


Benedikt in Emden

Gruselgeschichte:
Sabrina aus Emden hörte 2009 eine männliche Stimme in ihrem WG-Zimmer, die sagte: "Komm mit" und spürte eine Hand auf ihrem Arm. Nachdem sie das Licht angemacht hatte, könnte sie niemanden sehen. Sie dachte, ihr Mitbewohner hätte ihr einen Streich gespielt, auch wenn er es immer wieder verneint hat.
Sie wohnt mit Partner und Tochter immer noch in der Wohnung. Im Sommer 2014 war sie Nachts im Zimmer der Tochter, welches das Zimmer ist, in dem sie 2009 das Erlebnis hatte. Es war recht dunkel im Zimmer und plötzlich schaute die Tochter an Sabrina vorbei und sagte: "Hallo Benedikt!". Ihre Mutter drehte sich sofort um, aber es war niemand zu sehen. Sie kennen aber auch gar keinen Benedikt...


Familiengruft des Haus Marck bei Osnabrück

Gruselgeschichte
Ein Mausoleum mitten im Wald….ein Malerlehrling soll mit seinem Meister die Familiensärge der Gruft neu streichen…Den letzten Sarg muss der Lehrling alleine streichen, da sein Meister noch weitere Aufträge zu erledigen hat…
In Gedanken zieht der Meister die Tür ins Schloss und vergisst, dass sie sich nur mit einem Schlüssel öffnen lässt, den er selbst in der Tasche hat. Der Lehrling beendet die Arbeit und merkt erst dann, dass es keinen Weg aus dem Mausoleum gibt.
Als der Lehrling nicht nach Hause kommt, machen sich die Eltern auf die Suche. Aber erst in später Nacht denken sie und der Meister daran, dass er noch in dem Mausoleum sein könnte. Sie gehen mit dem Meister dorthin und als sie das Mausoleum aufschließen, finden sie zu ihrem Entsetzen den kreidebleichen Lehrling neben einem der Särge. Der junge Mann ist tot. Todesangst und Entsetzen stehen ihm ins kalkweiße Gesicht geschrieben. Was der Junge in dieser Nacht erlebt oder gesehen hat, wird nie ein Mensch erfahren…

Fakten:
Um das alte Rittergut Haus Marck aus dem 14. Jahrundert mit dem zugehörigen Mausoleum gibts viele solcher Sagen. Heute kann man das Haus zwar besichtigen und dort sogar heiraten, das Mausoleum mit den Särgen der adligen Familienmitglieder ist aber vermauert und mit einem Eisengitter verriegelt.
Vor ein paar Jahren sind dort zu Vollmondnächten immer wieder Treffen veranstaltet worden, weil sich an der inneren Kapellenwand vom Turm ein auf den Kopf stehendes Kreuz abgezeichnet haben soll.


Geister in der Villa Nordstern in Lehrte

Eine verlassene Villa mitten in Niedersachsen…einst war sie prunkvoll, heute spukt der Geist eines vergewaltigten Mädchens durch die leeren Räume… sie findet keinen Frieden, bis sie sich an ihrem Peiniger gerächt hat…
Es ist nicht der Anfang eines Horrorfilms, sondern der Mythos um die Villa Nordstern in Lehrte bei Hannover. 1892 erbaut, benannt nach dem verstorbenen Pferd des Besitzers, der dieses auf dem Grundstück begraben hat. Nachdem nämlich das Haus verkauft werden musste, wurde es zu einem trostlosen Kinderheim, in dem die Kinder schlecht behandelt und wohl auch vergewaltigt wurden.
Es gibt angeblich Dokumente, die beweisen, dass der Tod eines 16 Jahre alten Mädchens vertuscht wurde. Nur ein paar Wochen nach ihrem Tod erhängte sich eine Pflegerin im ersten Obergeschoss. Die 16. Jährige soll vor den Augen der Pflegerin vergewaltigt und anschließend ermordet worden sein. Im Abschiedsbrief schreibt sie: “[...] Es tut mir Leid. Ich kann nicht mehr. Sie ist überall. Auch euch wird sie finden [...]“.

Es gibt noch mehr schaurige Geschichten um die Villa: in der Zeit als diese noch ein Lazarett und dann eine Psychiatrie war, sollen dort verbotene Tuberkulose-Versuche an Menschen durchgeführt worden, absichtlich Kriegsgefangene verstümmelt und die Patienten von den Pflegekräften misshandelt worden sein. Es gibt Dokumente, die das beweisen…

Seit 1990 wurde das Haus nicht mehr richtig bewohnt und steht aktuell zum Verkauf für 1,3 Millionen Euro. Der ganze Mythos um die Villa lockt seit Jahren Jugendliche und Geisterjäger ins Haus…mehrere Handyvideos wollen beweisen, dass dort ein Geist spukt.