Niedersachsen fehlen Lehrer!

In Niedersachsen sind nicht alle Haupt-, Real- und Oberschulen ausreichend mit Lehrern versorgt. Dies geht aus der Antwort des Kultusministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der FDP hervor, die ffn exklusiv vorliegt.

Nach der Statistik des Kultusministeriums verfügen die Gymnasien über die beste Unterrichtsversorgung aller Schulformen. Dahinter folgen die Grund, Gesamt- und Realschulen.

So liegt zum Beispiel die Unterrichtsversorgung an der Oberschule Rodenkirchen in der Wesermarsch bei 79,4 Prozent und an der Haupt- und Realschule Kreiensen bei 84 Prozent. Die Karl-Jatho-Hauptschule in Hannover erreicht einen Wert von 86,2 Prozent. Die Bleickenschule in Cuxhaven (Hauptschule) liegt bei 88 Prozent, und die Oberschule in Braunlage kommt auf 89,2 Prozent. Stichtag für die Auswertung war der 01.09.2014. Die Unterrichtsversorgung an den öffentlichen Schulen in Niedersachsen liegt im laufenden Schuljahr bei durchschnittlich 101 Prozent.

Das SPD-geführte Kultusministerium sprach von einer Momentaufnahme, die sich täglich ändern könne.

Hier könnt ihr nachsehen, wie es an eurer Schule mit der Unterrichtsversorgung im September 2014 genau aussah.

Kooperative Gesamtschulen