Die Schlacht der Geschlechter!

Gewinnt 500 Euro cash!

Seit dem 30. Januar sind jeden Tag bei Guten Morgen Niedersachsen ein Mann und eine Frau gegeneinander angetreten.

ffn-Morgenmän Franky, Axel und Caro haben der Frau eine eher männertypische und dem Mann eine eher frauentypische Frage gestellt. Wer die richtige Antwort parat hatte, hat 500 Euro cash gewonnen. (Beim Unentschieden wurde durch eine Schätzfrage entschieden.)

Jeweils am Freitag gab es eine spezielle Schlacht der Geschlechter unter erschwerten Bedingungen. Denn dann waren ffn-Morgenmän Franky und Caro bei euch in der Region unterwegs und haben vor Ort mit euch um die 500 Euro gespielt.

Die Frauen haben die Schlacht am 24. Februar eindeutig mit 11 zu 9 gewonnen und Jenna aus Cuxhaven mal eben nebenbei beim Bungee Jumping 5.000 Euro cash mitgenommen.

Der Endstand:


Hört (und seht) euch hier die Spielrunden der Schlacht der Geschlechter an:

24.02.: Jenna aus Cuxhaven hat gegen Nils beim Bungee Jumping und Produktemerken gewonnen:

23.02.: Werner aus Hooksiel gegen Svenja aus Worpswede
22.02.: Silke aus Oldenburg gegen Max aus Aurich
21.02.: Dennis aus Delmenhorst gegen Isabel aus Osnabrück
20.02.: Simone aus Northeim gegen Stefan aus Dedensen

17.02.: Während des Rodelns mit dem BocksBergBob auf der Sommerrodelbahn in Hahnenklee sind Jessi aus Cremlingen und Frank aus Bremen gegeneinander angetreten.

16.02.: Boris aus Hoheneggelsen gegen Jacqueline aus Hamburg
15.02.: Marius aus Quakenbrück Theresa aus Alfeld
14.02.: Britta aus Wolfsburg gegen Michael aus Sarstedt
13.02.: Mark aus Hannover gegen Bianca aus Emden

10.02.: Während des House Running am Hochhaus im BraWoPark in Braunschweig sind am 10. Februar Jessi aus Cremlingen und Lennard aus Salzgitter gegeneinander angetreten:

Und auch Caro hat sich getraut:


09.02.: Kevin aus Großheide gegen Svenja aus Garbsen
08.02: Astrid aus Twist gegen Enno aus Hamburg
07.02.: Thorsten aus Bad Abbach in Bayern gegen Mareike aus Papenburg
06.02.: Mona aus Hamburg gegen Dirk aus Otterndorf

03.02.: Im Nettebad in Osnabrück ist am 3. Februar Ann-Sophie aus Lingen (Ems) gegen Alex aus Lotte angetreten:

02.02.: Tim aus Osnabrück gegen Mandy aus Oldenburg
01.02.: Dario aus Braunschweig gegen Sabine aus Braunschweig
31.01.: Seven aus Geestland gegen Susanne aus Wiemsdorf
30.1.: Mario aus Aperberg gegen Tanja aus Friesoythe

Die "Frauenfragen"!
Bei der "Schlacht der Geschlechter" wird der Frau eine männertypische Frage gestellt. Testet hier, ob ihr die "Frauenfragen" beantworten könnt.

>> MEHR

Die "Männerfragen"!
Bei der "Schlacht der Geschlechter" wird dem Mann eine frauentypische Frage gestellt. Testet hier, ob ihr die "Männerfragen" beantworten könnt.

>> MEHR


Für das Gewinnspiel gelten folgende Teilnahmebedingungen und AGB. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmebedingungen:

1. Anerkennung der Bedingungen
Mit der Teilnahme an dem von radio ffn veranstalteten Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer ausdrücklich und verbindlich die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an sowie ergänzend die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG und der Firma Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland Marketing- und Vertriebs GmbH & Co. KG, in der aktuellen Version.


2. Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind nur Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben.
Von der Teilnahme ausgeschlossen sind alle Mitarbeiter von radio ffn sowie deren Angehörige ersten und zweiten Grades sowie deren Lebenspartner in eheähnlicher Gemeinschaft und alle Personen, welche mit der Durchführung der Aktion beschäftigt sind oder waren.


3. Spielzeiten
radio ffn veranstaltet on air über den Sender vom 30. Januar bis 24. Februar 2017 von Montag bis Donnerstag zwischen 5 und 10 Uhr das Gewinnspiel. Freitags, Samstags und Sonntags finden keine Spielrunden statt.
Es wird in einzelnen zeitlich begrenzten Spielrunden durchgeführt, die innerhalb der oben angegebenen Spielzeiten in unregelmäßigen Abständen stattfinden. Vorbehaltlich einer fortlaufenden technischen Erreichbarkeit plant radio ffn 16 Spielrunden on air zu veranstalten.
Auf den Beginn jeder Spielrunde wird zuvor zeitig jeweils wiederholt über den Radiosender deutlich hingewiesen. Jede Spielrunde wird mit einer Anmoderation über den Sender radio ffn eingeleitet, mit der auf das Gewinnspiel hingewiesen wird. Eine Veränderung der Gewinnspielzeit bleibt vorbehalten, diese wird dann jedoch umgehend auf www.ffn.de bekannt gegeben.


4. Spielablauf
Innerhalb der angegebenen Spielzeit ruft der Moderator oder ein gesungener Jingle die Hörer unter Nennung der Telefonnummer der ffn-Gewinnhotline auf, sich telefonisch zu melden, um am Gewinnspiel teilzunehmen.
Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist nur durch Anwahl der ffn-Gewinnhotline 01378/800 800 möglich. Jeder Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet € 0,50, die Preise aus dem Mobilfunknetz liegen regelmäßig höher.

ffn hat keinen Einfluß auf die Preisgestaltung der Mobilfunkanbieter.
Um sicherzugehen, sollte der Teilnehmer sich bei seinem Mobilfunkanbieter zuvor über die Telefongebühren informieren. radio ffn empfiehlt die Teilnahme über einen Festnetzanschluß.

Jeder Teilnehmer erklärt sich mit dem ersten Anruf damit einverstanden, dass der Anruf aufgezeichnet und von radio ffn im Rahmen oder für Zwecke des betreffenden Gewinnspiels im Hörfunk nach sendetechnischer Aufbereitung ausgestrahlt wird.

Für die Durchführung des Gewinnspiels richtet ein Telefonserviceprovider für radio ffn eine Telefonplattform ein. Auf diese Plattform gelangen alle Anrufe, die während der Spielzeit bei der ffn-Gewinnhotline eingehen. Die Nummer der ffn-Gewinnhotline wird nicht nur on air, sondern auch über die Internetpräsenz www.ffn.de veröffentlicht.

Sobald eine Verbindung zur Telefonplattform hergestellt worden ist, hört jeder Anrufer zunächst eine automatisierte Ansage, mit welcher auf die durch seinen Anruf bereits verursachten Kosten hingewiesen und Informationen über den aktuellen Verbindungsstatus seines Anrufs gegeben werden.

Durch den Telefonprovider werden durch einen von dort eingerichteten Zufallsgenerator aus den eingehenden Anrufen während jeder Spielrunde gleichzeitig vier Anrufe an den bei radio ffn eingerichteten Hörerservice weitergeleitet. Während dieses Weiterleitungsvorganges hört der Anrufer ein Rufzeichen. Sofern am Hörerservice alle Leitungen belegt sind, ist der Weiterleitungsversuch fehlgeschlagen. Die Telefonplattform beendet dann automatisch das Gespräch mit einer automatisierten Ansage.

Nach erfolgreicher Weiterleitung des Anrufes werden der oder die weitergeleiteten Anrufe von Mitarbeitern des Hörerservice oder Redakteuren persönlich entgegen genommen. Der jeweilige Mitarbeiter erfragt und notiert Vorname, Name, Wohnort, und Telefonnummer des Anrufers. Des Weiteren wird erfragt, ob der Anrufer mindestens das 14. Lebensjahr vollendet hat und die Teilnahmebedingungen kennt, versteht und diese akzeptiert. Die diesbezüglichen Angaben des Anrufers sind verbindlich und unwiderruflich.

Liegen Gründe vor, die den Anrufer nicht zur Teilnahme berechtigen oder akzeptiert dieser die Einbeziehung der Teilnahmebedingungen nicht, versagt der betreffende Mitarbeiter dem Anrufer die Teilnahme und beendet das Gespräch.

Diejenigen Teilnehmer, welche die Spielvoraussetzungen erfüllen und ihre Angaben gegenüber dem betreffenden Mitarbeiter ordnungsgemäß getätigt haben, werden in die letzte Warteschleife zum Moderator durchgestellt. Der Moderator nimmt den nächsten eingehenden Anruf aus der Warteschleife entgegen.

Der Moderator weist nach Ende jeder Spielrunde darauf hin, dass bis zur nächsten Spielrunde nicht mehr auf der Gewinnhotline angerufen werden soll und wann die nächste Spielrunde beginnt.

Der genaue Spielablauf stellt sich wie folgt dar:

Es werden zwei Teilnehmer, je ein Mann und eine Frau, mit einem Moderator im Studio verbunden und bekommen jeweils eine Frage gestellt, die sie innerhalb eines festgelegten Zeitraums beantworten müssen.

Wenn beide die Frage richtig beantworten, entscheidet eine Schätzfrage darüber, wer die 500 Euro gewinnt.


5. Gewinnanspruch
Gewinne werden nur ausgeschüttet an Teilnehmer, welche das 14. Lebensjahr vollendet und on air die Frage richtig beantwortet haben.
Teilnehmer, die aufgrund des Zufallsprinzips zwar kostenpflichtig die vorgeschaltete Telefonplattform erreicht haben oder sogar in die Warteschleife zum Studio gestellt worden sind, aber nicht von dem Moderator entgegen genommen wurden, haben weder einen Anspruch auf die Teilnahme an der aktuellen Spielrunde noch auf die Ausschüttung des Gewinns.


6. Ausschluss von Teilnehmern
radio ffn hat das Recht, solche Teilnehmer von der Teilnahme an dem Gewinnspiel auszuschließen, die den Teilnahmevorgang, das Gewinnspiel und/oder das Angebot manipulieren bzw. zu manipulieren versuchen, schuldhaft gegen Teilnahmeregeln verstoßen oder sonst in unlauterer Weise versuchen, das Gewinnspiel und/oder den Teilnahmevorgang zu beeinflussen, insbesondere durch Störung, Bedrohung und/oder Belästigung von Mitarbeitern von radio ffn oder von anderen Teilnehmern an dem Gewinnspiel. In solchen Fällen ist radio ffn berechtigt, ausgezahlte Gewinne nachträglich abzuerkennen und zurückzufordern.


7. Beendigung des Gewinnspiels
Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann radio ffn das Gewinnspiel unterbrechen oder abbrechen. In beiden Fällen wird radio ffn dies umgehend über die Webseite www.ffn.de mitteilen, bei Unterbrechung unter Angabe des konkreten Unterbrechungszeitraums.
Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn die ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels gefährdet ist, etwa bei Auftreten von Computerviren, bei Fehlern der Soft- oder Hardware oder aus anderen technischen Gründen, die eine erhebliche Beeinträchtigung für den Ablauf des Gewinnspiels bedeuten.


8. Datenschutz
Informationen zum Datenschutz sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.


9. Rechtsweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


10. Schriftformerfordernis/Salvatorische Klausel
Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Teilnahmebedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.

Sollten eine oder mehrere Regelungen ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Regelungen in ihrer Wirksamkeit unberührt. An die Stelle der mangelhaften Regelung tritt eine rechtlich haltbare Klausel. Gleiches gilt bei einer Regelungslücke.