Die Kirche "Hilfe interaktiv"


In Zusammenarbeit mit Diakonie und Caritas gibt es jeden Mittwoch die Beratungssendung
"ffn - Die Kirche - Hilfe interaktiv".

Menschen in Not aus Niedersachsen berichten von 21 bis 22 Uhr im Gespräch auf sehr persönliche Weise, wie sie in scheinbar ausweglose Situationen geraten sind. Zusammen mit Beraterinnen und Beratern der Diakonie und der Caritas werden am konkreten Fall Auswege aus der Krise beschrieben.

Gleichzeitig ist während der Sendung ein Beratungstelefon geschaltet. Unter der Telefonnummer 0511 – 360 4 360 erhalten Hörer in ähnlichen Problemsituationen Auskunft zum Hilfs- und Beratungsangebot der Diakonie und Caritas in ihrer Region.


Thema 22. Februar 2017:

Änne-Marie und der Alkohol
Die Schwägerin erhängt sich und sie kümmert sich um ihre kleine Tochter. Später bekommt ihr eigenes Kind Krebs. Das sind nur zwei von vielen Schicksalsschlägen, die Änne-Marie Wellers erlebt hat. Ertragen hat sie das alles nur mit Alkohol. Wein und Sekt zum Abschalten und Entspannen braucht sie über Jahrzehnte. Verliert sich fast selbst in der Sucht. Doch dann entscheidet sie sich für das Leben, geht ins Krankenhaus, macht eine Gruppentherapie bei der Diakonie in Norden bei Aurich. Sie weiß: Alkoholismus ist nicht heilbar. Doch sie kommt inzwischen ohne Sprit klar. Darauf ist sie ein bisschen stolz. Wie sie es geschafft hat, mit dem Trinken aufzuhören, erzählt sie uns am Mittwochabend ab 21 Uhr.


Hier könnt ihr euch die Sendungen der letzten Wochen noch einmal anhören:

Sendung vom 15. Februar: Herberge zur Heimat
Sendung vom 08. Februar: Integration: Eine Chance für Flüchtlingskinder
Sendung vom 01. Februar: Jobs für psychisch Beeinträchtigte
Sendung vom 25. Januar: Wellcome in Gifhorn
Sendung vom 11. Januar: Mutter Kind Kuren 2017

Redaktion und Moderation:
Angela Behrens