Lasst uns den Menschen in der Ukraine helfen.

Krieg in der Ukraine heisst Krieg in Europa.
Mit Auswirkungen für alle von uns.

ffn zeigt Herz!
Lasst uns den Menschen in der Ukraine helfen. Mit einer Spende. Jeder Euro ist wichtig, jede Spende zählt.

ffn unterstützt das Bündnis "Aktion Deutschland hilft" der deutschen Hilfsorganisationen wie z. B. Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V., Arbeiterwohlfahrt (AWO), CARE, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., World Vision Deutschland e. V. , Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Bundesverband Rettungshunde e.V. und vielen anderen unter der Schirmherrschaft des Alt-Bundespräsidenten Horst Köhler.

Aktion Deutschland hilft bündelt die Nothilfe für die Ukraine. Jeder Euro kommt dort an, wo er gebraucht wird. Bei den Menschen vor Ort.


Spendenkonto

Aktion Deutschland hilft
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX,
Bank für Sozialwirtschaft
Spenden-Stichwort: Nothilfe Ukraine

Direkt online spenden: Spendenformular


Beispiele für die Hilfe von "Aktion Deutschland hilft" in der Ukraine:

  • Die Hilfsorganisation Help – Hilfe zur Selbsthilfe arbeitet über lokale Partnerorganisationen im Land, die an die vertriebenen Menschen Nahrungsmittel, Wasser, Hygiene- und medizinischen Artikel sowie Winterkleidung verteilen. Außerdem unterstützen lokale Partner die Familien mit finanziellen Hilfen, etwa für Transport- oder andere Evakuierungskosten und stellen erforderliche Informationen über sichere Räume, Evakuierung und allgemeine Schutzmaßnahmen für die Inlandsvertriebenen und andere Opfer bereit. So bieten sie auch psychologische Unterstützung und Hilfe bei der Suche nach sicheren Unterkünften an.
  • In der Stadt Ivano-Frankivsk haben die Malteser damit begonnen, Geflüchtete mit Zelten, Feldbetten, Decken und Lebensmitteln zu versorgen. Die aus Deutschland entsendeten Hilfsgüter sind bereits vor Ort eingetroffen und kommen direkt zum Einsatz. Außerdem werden die Geflüchteten medizinisch und psychologisch betreut.
  • Gemeinsam mit der Hilfsorganisation "People in Need"* unterstützt CARE Schutzsuchende in der Ukraine mit sauberem Trinkwasser, Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Um weitere dringende Bedürfnisse decken zu können, erhalten vom Konflikt betroffene Menschen Bargeld. Gleichzeitig bieten erfahrene Nothelfer:innen psychosoziale Unterstützung an.
  • Dem Deutschen Medikamentenhilfswerk action medeor liegen konkrete Anfragen von unkrainischen Krankenhäusern vor, die um Unterstützung bitten. Eine erste Hilfslieferung mit Verbandsmaterialien und medizinischer Ausrüstung im Wert von 10.000 Euro hat action medeor bereits auf den Weg gebracht. In der Zwischenzeit versuchen die Helfer, einen sicheren Transportweg zu organisieren, um die Hilfsgüter wohlbehalten in die Krisenregion zu bringen.
  • Die Malteser haben bereits einen Hilfstransport mit Feldküchen, Küchen- und Unterkunftszelten, medizinischem Hilfsmaterial wie OP-Masken und Schutzkittel sowie Rollstühlen in die Ukraine geschickt. Bisher sind bereits neun Feldküchen im Einsatz, fest installiert oder mobil, die Menschen mit einer warmen Mahlzeit versorgen.