Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie ihr deren Verwendung widersprechen könnt, findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Innenminister Pistorius unterstützt neuen Kurs der Bundes-SPD!

07. Dezember 2019

Statt die Große Koalition in Berlin zu beenden, will die Bundes-SPD erst mal nachverhandeln. So möchte die Partei mit der Union über eine Hartz-IV-Reform, weitere Klimamaßnahmen und eine neue Grundsicherung sprechen. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) unterstützt den Kurs im Interview mit dem Sender ffn in Hannover:

"Das war mein Kurs ja und der von Petra Köpping unter anderem ja auch, man muss nicht einfach raus gehen, nur weil man sich unwohl fühlt, sondern man muss wissen, warum und wofür. Von daher glaube ich, das ist jetzt erst mal ein Schritt in die richtige Richtung."

Die SPD hat bei ihrem Parteitag in Berlin mit Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken ein neues Führungsduo bestimmt. Innenminister Boris Pistorius unterstützt es im ffn-Interview:

"Selbstverständlich. Das Duo ist von den Mitgliedern nominiert und vom Parteitag bestätigt worden. Damit sind sie unsere neuen Parteivorsitzenden. Ich bin jetzt Mitglied im Parteivorstand im ersten Wahlgang wieder geworden. Von daher heißt es jetzt, alle zusammen rücken und für die SPD arbeiten."

Pistorius sagt ffn auf die Frage, ob die SPD denn nun wieder in ruhigeres Fahrwasser kommt, nachdem sie ein neues Führungs-Duo hat:

"Also wir brauchen mehr Ruhe im Laden, mehr Harmonie meinetwegen. Aber keine die irgendwas zukleistert. Sondern wir müssen jetzt anpacken und den Menschen im Lande signalisieren, dass wir aufhören, uns mit uns selber zu beschäftigen. Das muss das Signal sein, das von diesem Parteitag ausgeht. Und der erste Schritt dazu ist gemacht. Wir haben gerade das neue Sozialstaatskonzept einstimmig verabschiedet, was wirklich ein wichtiger Schritt ist."

PRESSEKONTAKT

Lars Könecke
Nachrichtenredaktion

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-222
Mail: l.koenecke(at)ffn.de