Um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und euren Widerspruchsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Neu in der ffn-App: Falschfahrer-Warnungen!

25. Februar 2019

Die Zahlen sind erschreckend hoch: Rund 2.000 Falschfahrer sind jährlich auf Autobahnen unterwegs, und regelmäßig kommen Verkehrsteilnehmer durch die Geisterfahrer-Gefahr ums Leben. Die Hälfte der Unfälle passiert dabei schon auf der Auffahrt zur Autobahn.

Katrin Wulfert, Leiterin Online: „Schnelle Warnungen sind wichtig, um die Unfallzahlen und die Gefahren zu reduzieren. Deshalb haben wir in Kooperation mit BOSCH in unsere Senderapp eine Falschfahrerwarnung implementiert, die Verkehrsteilnehmer per Push-Nachricht warnt, wenn in der Nähe ein Fahrzeug in falscher Richtung unterwegs ist.“

Die Nutzung dieser neuen Funktion ist denkbar einfach. Nach dem Laden der App aktiviert man im Menü das durchgestrichene Auto, deaktiviert den „Nicht-Stören-Modus“ und schaltet den Ton ein. Sollte sich ein Falschfahrer nähern oder der Fahrer sogar selbst zum Falschfahrer werden, wird umgehend eine Pushnachricht versendet.

ffn-Programmdirektor Jens Küffner: „Wir kümmern uns um unsere Hörer – auch um ihre Sicherheit auf den Straßen. Gerade in Niedersachsen haben wir mit der A2 und der A7 zwei gefahrenintensive Autobahnen. Mit der neuen App-Funktion leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit.“

Und wie funktioniert das Ganze? BOSCH hat die Auf- und Abfahrten aller Autobahnen in Deutschland mit einer Art "Hot Spot" versehen und die dort zulässigen Fahrtrichtungen in einer Datenbank gesammelt. Nähert sich ein Fahrzeug diesem Punkt in falscher Richtung, sendet das System automatisch die aktuellen Bewegungsdaten anonymisiert an BOSCH. Und dann geht innerhalb von Sekunden eine Pushnachricht an alle Nutzer, die sich im Umkreis aufhalten. Wer sich von der Auf- oder Abfahrt entfernt, ist dann automatisch nicht mehr mit der Datenbank verbunden und schont sein Datenvolumen.

PRESSEKONTAKT

Christine Hippchen
Presse

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-105
Fax. 0511/1666-104
Mail: c.hippchen(at)ffn.de