Um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und euren Widerspruchsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

FDP-Sicherheitsexpertin Strack-Zimmermann gegen Aufnahme von IS-Kämpfern!

17. Februar 2019

US-Präsident Donald Trump hat die europäischen Verbündeten aufgefordert, hunderte gefangene Kämpfer der Terror-Miliz IS aufzunehmen und zu verurteilen. Andernfalls wären die USA gezwungen, die Kämpfer auf freien Fuß zu setzen, schreibt Trump auf Twitter. Die Sprecherin für Verteidigungs- und Sicherheitspolitik der FDP-Bundestagsfraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann sagte dazu radio ffn in Hannover:

"Es gibt keinen Grund, IS-Kämpfer aufzunehmen. Ich wüsste nicht, warum wir uns an der Stelle einbringen. Ich muss aber dazu sagen, das Twittern von Donald Trump, wenn wir jedes Mal darüber reagieren oder uns darüber auseinander setzen, darüber was er jetzt twittert, dann würde die Welt wirklich in Flammen stehen. Das ist ja keine Linie. Das ist ja das laute Denken eines Präsidenten. Der mit diesem Denken, was er der Welt verkündet, immer uns alle nötigt, sofort darauf zu reagieren. Ich glaube, wir sollten uns angewöhnen, das ernst zu nehmen, aber wir müssen nicht über alles springen, was der Präsident uns hinhält. [...]

Und das Thema IS und was man mit IS-Kämpfern macht, es gibt keinen Grund IS-Kämpfer nach Deutschland zu holen. Ich wüsste auch nicht, was man mit denen hier machen sollte außer, dass man sie ins Gefängnis steckt. All diese Fragen kann man nicht über Twitter besprechen, all diese Fragen muss man auf den Tisch legen, da muss man miteinander sprechen, was die Weltgemeinschaft zu tun bereit ist. Und dann muss das entsprechend diskutiert werden. Aber dass man auf jedes Twitter reagiert, so kann man nicht miteinander arbeiten und wir sollten auch was das betrifft nicht ständig darauf reagieren."

PRESSEKONTAKT

Lars Könecke
Nachrichtenredaktion

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-222
Mail: l.koenecke(at)ffn.de