Um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und euren Widerspruchsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Lehrergewerkschaft befürwortet geschlechtergerechte Sprache schon in der Schule!

31. Januar 2019

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Niedersachsen macht sich dafür stark, dass schon Schüler für geschlechtergerechte Sprache sensibilisiert werden. Die niedersächsische GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth sagte radio ffn in Hannover, es sei sicherlich gut, wenn Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte da als Vorbilder dienen. Es sei gut, wenn Lehrer gendergerechte Sprache verwenden:

„Sprache beeinflusst das Bewusstsein. Darum ist es gut, wenn geschlechtergerechte Sprache schon vom Kindesalter an vermittelt wird. Dominiert sprachlich dagegen das männliche Geschlecht, legt dies eine vermeintliche Überlegenheit nahe. Außerdem fällt dabei völlig unter den Tisch, dass es eben nicht nur männlich und weiblich gibt, sondern auch das dritte Geschlecht. Allerdings muss in der Gesellschaft noch viel mehr passieren, um Ungleichbehandlung abzubauen.“

PRESSEKONTAKT

Lars Könecke
Nachrichtenredaktion

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-222
Mail: l.koenecke(at)ffn.de