Niedersachsens Umweltminister Lies will die Qualität des Nahverkehrs verbessern!

14. Februar 2018

Die Bundesregierung will zusammen mit Ländern und Kommunen über Modelle für einen zeitweisen kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr nachdenken. Damit soll die Luft in den Städten verbessert werden. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) begrüßt die Diskussion darüber. Im Interview mit radio ffn in Hannover sagte Lies:

„Ob es ausschließlich nur eine Frage des Preises ist, wage ich ein bisschen zu bezweifeln. Wir brauchen auch die Qualität des ÖPNV. Das heißt, wir müssen auch dafür sorgen, dass wir eine bessere Taktung haben, und vor allen Dingen, dass wir uns nicht ausschließlich auf die großen Städte konzentrieren, sondern wir wollen ja auch die Pendlerströme verändern, also auch die bessere Anbindung der Regionen haben.“

Umweltminister Lies ist der Ansicht, mehr Menschen zur Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs zu mobilisieren, sei der richtige Weg. Lies sagte ffn dazu außerdem:

„In den Städten, in denen wir besondere Probleme haben, haben wir eigentlich einen ganz gut ausgebauten ÖPNV und eine Verkehrssituation, so dass es eigentlich angenehmer ist, mit der Stadtbahn zu fahren oder dem Bus zu fahren, als mit dem Auto. […] Aber wenn wir es schaffen würden, auch mehr Menschen dazu zu mobilisieren, aus dem Umland schon mit dem ÖPNV in die Stadt zu fahren, dann haben wir wirklich eine deutliche Verringerung des Verkehrs.“

PRESSEKONTAKT

Annabel Stegmann
Unternehmenskommunikation
Tel. 0511/1666-106
Mail: A.Stegmann(at)ffn.de