ffn ab sofort mit regionalen Streams online empfangbar!

20. Juli 2018

Ab heute können die Nutzer der ffn-App auch die regionalen Streams aufrufen und sich so weltweit über alles informieren, was in ihrer Region passiert. Bislang war dies nur über die UKW-Verbreitung und im analogen Kabel möglich. Ab sofort können neben dem „Hauptstream“ über „online audio“ auch weitere ffn- Regionalfenster empfangen werden. Insgesamt elf Streams werden angeboten:

  • ffn Braunschweig - Wolfsburg - Harz
  • ffn Cuxhaven
  • ffn Emsland - Grafschaft Bentheim
  • ffn Göttingen
  • ffn Hannover
  • ffn Hamburg - Lüneburg
  • ffn Hameln
  • ffn Heide
  • ffn Oldenburg - Bremen
  • ffn Osnabrück
  • ffn Ostfriesland – Meer

ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung: „Mit diesem neuen Angebot ist es möglich, dass jeder Hörer sein ‚lokales ffn‘ empfängt. Niedersachsen ist ein großes und damit regional vielfältiges Land. Insofern sind wir froh, dass wir unseren Hörern die relevanten Regional-Informationen künftig nicht nur über UKW, sondern auch über die ffn-App und online präsentieren können.“
Das regionale Stream-Angebot funktioniert natürlich auch über die Desktopversion von radio ffn.

In der aktuellen Media Analyse (ma Audio 2018 II) hat radio ffn seine Spitzenreiterposition unter den norddeutschen Privatradiosendern mit 420.000 Hörern pro Durchschnittsstunde einmal mehr behauptet. Zum 28. Mal in Folge ist ffn privater Marktführer in Norddeutschland und zählt unverändert zu den Top 3 der erfolgreichsten privaten Radiosender in ganz Deutschland. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen verzeichnet radio ffn mit 268.000 Hörern pro Durchschnittsstunde einen Reichweitenzuwachs von über 33% im Vergleich zur ma Radio 2017 II.

PRESSEKONTAKT

Christine Hippchen
Leiterin Unternehmenskommunikation

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-105
Fax. 0511/1666-104
Mail: c.hippchen(at)ffn.de