Um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und euren Widerspruchsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Über 125.000 Euro für das Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover!

21. Januar 2019

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit widmet radio ffn einen ganzen Tag einem besonders wichtigen Zweck: Gemeinsam mit dem sendereigenen Verein „Hörer helfen e.V.“ steht das Spendensammeln für Kinder in Not im Fokus. Prominente aus Politik, Sport, Kultur und Unterhaltung unterstützen den ffn-Spendentag durch Studiobesuche und Spendenaufrufe.

Im Dezember 2018 fand wieder der große ffn-Spendentag statt. Unter anderem schauten Ministerpräsident Stephan Weil als Schirmherr des Spendentags, Innenminister Boris Pistorius, Bosse, Sasha und 96-Präsident Martin Kind als Unterstützer im ffn-Studio vorbei. Der Spendenzweck 2018: Unterstützung der Frühchen-Intensivstation im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT Hannover.

Mit Freude und Stolz konnte ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung heute den Spendenscheck in Höhe von 125.443,78 € an Dr. Thomas Beushausen, Vorstand der Hannoverschen Kinderheilanstalt und Ärztlicher Direktor des Krankenhauses übergeben: „Ihre Arbeit für die Kleinsten und Schwächsten ist so wertvoll und wichtig. Wir freuen uns, Sie und Ihr engagiertes Team mit unserer Aktion zu unterstützen!“

Dr. Beushausen freute sich sichtlich über die Spendensumme, die dem Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT nun die Ausstattung dreier weiterer Plätze für die Frühchenversorgung ermöglicht: „Das ist für uns ein Riesenschritt nach vorn. Vielen, vielen Dank an alle Hörerinnen und Hörer von ffn!“ Gleichzeitig wertete der Ärztliche Direktor die Spendenbereitschaft der Niedersachsen als Zeichen der Anerkennung für das Ärzte- und Pflegeteam.

Der Spendenzweck 2018:
Etwa 15% der Intensivpatienten sind kranke Neugeborene und Frühchen mit einem Gewicht unter 1.500 Gramm. Ihre Betreuung erfordert viel Erfahrung und modernste medizinische Technik. Die Frühchen liegen in Inkubatoren (Brutkästen), die den Mutterbauch nachsimulieren und sie vor Infektionen schützen. Beatmungsgeräte unterstützen die Kleinen beim selbstständigen Atmen. Die Neugeborenenstation des Krankenhauses AUF DER BULT braucht für die Behandlung der kleinen Patienten dringend neue Inkubatoren, die den modernsten Standards entsprechen. Auch neue Atemgeräte müssen angeschafft werden, die sicherstellen, dass nicht zu viel oder zu wenig Sauerstoff in die Lunge der Frühchen gerät.

Da es sich beim Kinderkrankenhaus AUF DER BULT um eine Stiftung handelt, die von dem Geld der Krankenkassen nur die Grundkosten bezahlen kann, ist es auf die Hilfe der ffn-Hörer angewiesen, um die neuen Geräte finanzieren zu können. Mit den Spenden möchte das Krankenhaus eine neue Generation von Inkubatoren und Atemgeräten kaufen und somit sicherstellen, dass die Frühchen auch in Zukunft von modernster medizinischer Technik überwacht werden und somit einen guten Start ins Leben haben.

Der Hintergrund:
Der Verein „Hörer helfen e.V.“ wurde am 27. Januar 1998 von radio ffn in Hannover gegründet. Das Ziel des Vereins ist es, hilfsbedürftige Kinder in Not zu unterstützen. Die Verwaltungskosten werden komplett von ffn getragen, sodass die eingehenden Spenden zu 100 Prozent an die unterstützten Projekte und Einrichtungen weitergegeben werden. Unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten richtet radio ffn jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit einen großen Spendentag aus, der sich einem konkreten Zweck verschreibt. Zusätzlich werden auch Erlöse aus anderen ffn-Aktionen das ganze Jahr über dem Vereinskonto gut geschrieben.

PRESSEKONTAKT

Christine Hippchen
Leiterin Unternehmenskommunikation

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-105
Fax. 0511/1666-104
Mail: c.hippchen(at)ffn.de