Klimaforscher hält Tornados in Deutschland für möglich!

31. Mai 2018

Niedersachsen erlebt den wärmsten Mai seit über 100 Jahren. Viele freuen sich über den vorgezogenen Super-Sommer, andere klagen und leiden unter der Hitze. ffn-Morgenmän Franky sprach heute früh in „Franky & Co. – Niedersachsens Morgenshow“ mit Professor Mojib Latif, Deutschlands bekanntestem und renommiertestem Klimaforscher von der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Die globale Erderwärmung habe, das merke man an diesen sogenannten „Hitzetagen“ mit Temperaturen über 30 Grad deutlich, nun auch Deutschland erreicht. Typisch seien auch die kurzen, heftigen und oftmals große Schäden anrichtenden Sommergewitter anstelle des eigentlich üblichen langandauernden Landregens.

Auf diese Wetterverhältnisse müsse sich Deutschland nun auch für die Zukunft einstellen. Durch die andauernde Hitze, so prophezeite Professor Latif, würden nun künftig auch Gewitter zunehmen und damit einhergehend Windereignisse bis hin zu Tornados. „Leider ist das Klima träge, insofern werden wir die über Jahrzehnte angestoßene Entwicklung nicht aufhalten können.“ Umso wichtiger sei es, „dass die Weltpolitik nun endlich handelt und den Ausstoß von Treibhausgasen und insbesondere Kohlendioxyd reduziert“.

PRESSEKONTAKT

Annabel Stegmann
Unternehmenskommunikation

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-106
Fax. 0511/1666-104
Mail: A.Stegmann(at)ffn.de