ffn-exklusiv: Busemann fordert fairen Wahlkampf!

6. Januar 2017

Wähler sollen auf „Fake-News“ achten!

/Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann (CDU) wünscht sich einen fairen Landtags- und Bundestagswahlkampf. Busemann sagte am Freitag, 6. Januar, im ffn-Interview, die Politiker sollten respektvoll miteinander umgehen. „Es ist eine Krankheit unserer Gesellschaft, dass zu wenig Respekt herrscht. Das beginnt schon in der Schule. Die Lehrer sagen sehr oft: ‚Die Kinder haben keinen Respekt mehr vor dem Lehrer.‘ Oder die Polizei sagt: ‚Immer mehr Bürger haben keinen Respekt mehr vor der Polizei.‘ Die Politik muss es vorleben, dass man Respekt vor dem Andersdenkenden hat, dass man sich nicht selbst beschreibt: ‚Ich habe Recht, ich bin der Größte, die anderen sind alles Dummköpfe.‘ Die Bürger wollen mehr denn je die Sachauseinandersetzung. Die Politiker sind auch in der Lage, das zu liefern, deswegen würde ich sie auch alle bestärken: Dann lebt es auch so vor, aber bitte sachlich, respektvoll, ohne Verunglimpfung – und das kann auch Spaß machen!“

Darüber hinaus warnt Bernd Busemann die Wähler und auch Medien vor absichtlich gefälschten Informationen im Landtags- und Bundestagswahlkampf. Busemann kann sich Regeln für den Internet-Wahlkampf vorstellen, um „Fake-News“ einzuschränken: „Ich kann nicht ausschließen, dass wir da Regeln brauchen. Aber ich denke, wenn sich hier eine gewisse Kultur breitmacht, bei den Bürgern auch eine Skepsis da ist, dann werden solche Späße möglicherweise auch unterbleiben. Hier kann ich dem Bürger raten, alles kritisch zu sehen. Ich möchte aber auch die Medien auffordern: Seid bitte sauber, bleibt fair, da soll keiner ins Bockshorn gejagt werden.“


Annabel Stegmann
Unternehmenskommunikation

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-106
Fax. 0511/1666-104
Mail: A.Stegmann(at)ffn.de