ffn-exklusiv: G20-Gipfel – Merkel-Vertrauter Grosse-Brömer konzentriert sich lieber auf Inhalte als auf Ausschreitungen!

5. Juli 2017

Der G20-Gipfel in Hamburg beginnt erst am Freitag, doch bereits am Donnerstagabend werden sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump zu einem gemeinsamen Abendessen treffen. Der G20-Gipfel wird von tausenden Polizisten geschützt, Michael Grosse-Brömer, der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Vertrauter von Kanzlerin Angela Merkel, möchte im ffn-Interview aber vielmehr über die Gipfel-Inhalte und nicht über die Sicherheitsvorkehrungen sprechen. „Denn das Treffen bietet die Chance, den Welthandel zu verbessern und Fluchtursachen zu bekämpfen“, sagt der CDU-Politiker. „Wir müssen herausfinden, wie Regionen stabilisiert werden können, damit Menschen nicht mehr von Hunger und Tod bedroht werden und flüchten müssen.“

Für Deutschland sei es aber auch wichtig, das Thema Klimaschutz noch einmal deutlich anzusprechen. „Es ist sehr schade, dass sich die Amerikaner vom Klimaschutz verabschieden wollen. Eine Fehlentscheidung des amerikanischen Präsidenten,“ sagt Grosse-Brömer. Persönliche Treffen wie in Hamburg seien wichtig, führt der CDU-Politiker weiter aus, „um die Beziehungen zu stabilisieren, sie zu nutzen und um so die Welt besser zu machen. Weltpolitik kann nicht nur telefonisch gemacht werden.“

Ihr Verhandlungsgeschick auf weltpolitischer Ebene kommt Bundeskanzlerin Merkel dabei zugute. „Putin, Erdogan oder Trump sind alle keine leichten Gesprächspartner, aber die Kanzlerin ist in dieser Hinsicht sehr erfahren“, erklärt Grosse-Brömer. „Wenn Trump einer anderen Auffassung ist, wird sie mit ihrer Art zu überzeugen daran arbeiten, dass er die Lage danach möglicherweise anders sieht.“


Annabel Stegmann
Unternehmenskommunikation

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-106
Fax. 0511/1666-104
Mail: A.Stegmann(at)ffn.de