radio ffn behauptet privaten Spitzenplatz im Norden – und das zum 26. Mal in Folge!

11. Juli 2017

Bei der heute veröffentlichten Media Analyse (ma Radio 2017 II) belegt radio ffn zum 26. Mal in Folge die Spitzenposition unter den privaten Radiosendern in Norddeutschland. Mit 324.000 Hörern pro Durchschnittstunde lässt der Sender zum wiederholten Mal die anderen privaten Angebote in Niedersachsen hinter sich.

ffn-Geschäftsführer und Programmdirektor Harald Gehrung: „Auch wenn wir leichte Reichweitenverluste hinnehmen mussten, bin ich dennoch stolz, dass unser Programm nach wie vor so gut angenommen wird. Unsere Hörer halten uns die Treue, und sie hören uns aktuell sogar länger als früher.“ Die Verweildauer von radio ffn steigt um 4 Prozentpunkte auf 120 Minuten.

Vor allem in der für Radio so wichtigen Morgen-Primetime überzeugt nach wie vor die Stunde von 7-8 Uhr: Knapp 600.000 Hörer schalten in dieser Zeit die ffn-Morningshow mit Morgenmän Franky ein.

Bei den Marktanteilen in Niedersachsen musste ffn Federn lassen. Harald Gehrung: „Dieser Wert ist aussagekräftig für alle Sender ohne ausgewiesene Werbeblöcke. Für uns und unsere Kunden aus der werbetreibenden Wirtschaft ist aber allein der Wert ‚Hörer pro Durchschnittstunde‘ relevant.“ Und bei diesem Wert hat radio ffn erneut die Nase vorn und zeigt, dass im Zeitalter des digitalen Streamings und des Content-on-Demand die ffn-Hörer nach wie vor auf regionale Kompetenz, echte Informationen und die unverwechselbare Marke ffn setzen.

Die weiteren Zahlen im Überblick
Tagesreichweite (Mo-Fr): 1,294 Mio.
Verweildauer (Mo-Fr): 120 Minuten
Durchschnittsalter (Mo-Fr): 41,4 Jahre
Stundenreichweite 14-49 Jahre: 201.000
Stundenreichweite Niedersachsen 14-49 Jahre (Mo-Fr): 169.000
WHK (Mo-So): 4,387 Mio.



Christine Hippchen
Leiterin Unternehmenskommunikation

Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG
Stiftstr. 8
30159 Hannover

Tel. 0511/1666-105
Fax. 0511/1666-104
Mail: christine.hippchen(at)ffn.de