Unknackbare Passwörter!

facebook, das Mailpostfach oder das Entsperren des Handys... jeder von euch nutzt massenhaft Dienste und Accounts, bei denen ihr euch entweder mit Passwort oder PIN einloggen müsst.

Da fällt es schwer, sich für jedes Login ein anderes auszudenken. Wir haben hier deshalb ein paar Tipps für euch, wie ihr ein sichereres Passwort findet, dass ihr euch sogar noch leicht merken könnt.


Passwörter
  • Am sichersten sind Passwörter die mindestens zwölf Buchstaben (Groß- und Kleinschreibung), Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Dabei können einzelne Buchstaben durch ähnlich aussehende Zahlen oder Sonderzeichen ersetzt werden z.B. Pa5$w0r7
  • Oder ihr benutzt einfach einen Satz, den ihr euch gut merken könnt wie "MeineMutter&ichreisten2015in'sHotel"
  • Passwörter sollten am besten nicht aus einzelnen Wörtern bestehen, die es wirklich gibt. Heutzutage ist es für Hacker eine Sache von Sekunden, alle möglichen Wörterbücher abzugleichen. Hinzu kommt, das auch alle irgendwann schon einmal geknackten Passwörter ebenfalls durchprobiert werden. Ob euer Passwort schon in Hackerdatenbanken schlummert, könnt ihr hier testen: https://haveibeenpwned.com/Passwords
  • Wenn irgendwo im www der Name eurer Katze veröffentlicht ist, solltet ihr ihn nicht als Passwort benutzen. Generell solltet ihr nichts verwenden, das man durch Ausspähen eurer Einträge in sozialen Netzwerken oder Blogs herausfinden kann. Denn auch dabei ist ein Abgleich für Hacker ein Kinderspiel.
  • Auch wenn es schwer fällt, solltet ihr niemals ein Passwort aufschreiben oder für mehrere Dinge gleichzeitig benutzen. Wenn euer Login einmal "bekannt" ist, werden die Passwörter auch bei anderen Diensten probiert.
  • Wenn ihr gezwungen seid, euer Passwort häufiger zu ändern, solltet ihr auf das Anhängen von unterschiedlichen Ziffern an einen feststehenden Begriff verzichten, nutzt lieber Kombinationen wie z. B. 23%89?!
  • Passwörter sollten regelmäßig geändert werden, denn die geklauten Logins werden tausendfach weiterverkauft und auch Jahre später noch durchprobiert
  • Verwendet keine einfachen Zeichenketten, die auf der Tastatur nebeneinander liegen wie asdf, wsxedc, tzughj etc. oder Ziffernketten wie 123456 oder Passwort. Das wird mittlerweile von Hackern als erstes durchprobiert.
  • Die Passwörter sollten nicht zu ähnlich sein. Wenn ihr z. B. bei Facebook Wa64h8NR2RKGsQfacebook nutzt, ist es für jemanden, der Zugriff auf dieses Passwort hat, leicht zu erraten, dass bei Wikipedia vielleicht Wa64h8NR2RKGsQwikipedia benutzt wird.
In diesem Video von Alexander Lehmann wird noch einmal bildlich erklärt, was Passwörter eigentlich sind und wie ihr ein Unknackbares erstellt.

Pins
  • Merkt euch die Zahl bildlich. Z. B. ergibt die Pin 1358 ein Ypsilon auf der Tastatur
  • Merkt euch einen Satz, dessen Anzahl der Buchstaben der einzelnen Worte die Pin ergibt
  • Baut euch Eselsbrücken indem ihr eine Rechenaufgabe daraus macht oder z. B. eure alte Postleitzahl oder Teile alter Telefonnummern verwendet. Geburtstage sind nicht ratsam, da sie Dank facebook & Co. schnell zugeordnet werden können
  • Bei Kombinationen aus Buchstabe und Zahl könnt ihr z. B. einen Ort und eine Jahreszahl nehmen, in der ihr in einem bestimmten Jahr im Urlaub wart

Hier seht und hört ihr, welche Passwörter Edward Snowden empfiehlt:-)