Lecker Kürbis!

Der Herbst ist da und damit auch wieder die Kürbiszeit. Überall in Niedersachsen finden Herbstmärkte und Erntedankfeste statt und da darf der Kürbis natürlich nicht fehlen.
Hier findet ihr leckere und ausgefallene Rezepte mit Kürbis.

Einige Rezepte mit freundlicher Genehmigung von www.kuerbismeister.de.


Kürbisbrötchen


Zutaten:

1250 g Mehl, davon 250 g Vollkornmehl, 500 g Kürbis, 170 g Zucker, 2 Päckchen Trockenhefe, 1 Prise Salz, 200 g Margarine, 1 Ei, ¼ l lauwarme Milch, 1 Teelöffel Öl, Milch, Kürbiskerne.

Zubereitung:

Kürbis waschen, je nach Sorte schälen und fein raspeln. Kürbismasse leicht anwärmen.

Alle Zutaten verkneten und gehen lassen, anschließend gut durchkneten und Brötchen formen mit Milch bepinseln und ggf. mit Kürbiskernen bestreuen. Diese auf ein gefettetes bemehltes Backblech setzen und nochmals gehen lassen.
Im vorgeheizten Herd bei 225°C, 20 Min. backen.
Tipp: kleine Suppenbrötchen formen


Gefüllter Kürbis


Zutaten:

1 mittelgroßen Kürbis (z. B. Hokkaido), Salz, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, 500 g gehacktes Lammfleisch, Pfeffer, Thymian, 4 feste Fleischtomaten, 1 Bund gemischte Kräuter (oder TK), 1 Bund Frühlingszwiebeln, 200 g Schafskäse, 200 g Creme fraiche, Milch

Zubereitung:
Vom Kürbis einen Deckel wegscheiden. Kerne und Fasern entfernen. Fruchtfleisch leicht salzen und Saft ziehen lassen. Reis in sprudelnd kochendem Salzwasser bissfest garen. In einem Sieb gut abtropfen lassen. Feingehackte Zwiebel und Knoblauch im mittelheißen Öl glasig dünsten. Hackfleisch beigeben und unter Wenden kurz braten. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken. Tomaten kurz überbrühen, enthäuten und in Scheiben schneiden. Kräuter abbrausen, trocken schleudern und fein hacken. Frühlingszwiebeln ebenfalls fein schneiden. Saft aus dem Kürbis abgießen. Lagenweise Reis, Hackfleisch, Tomaten, Kräuter, Zwiebeln und zerkrümelten Käse einfüllen. Mit einer Schickt Käse abschließen. Creme fraiche mit etwas Milch verrührt darüber gießen. Deckel auflegen und den Kürbis in eine gefettete feuerfeste Form setzen. Wenig Wasser in die Form gießen.

Backofen auf 200 °C vorheizen und gefüllten Kürbis ca. 2 Stunden schmoren. Eventuell Wasser nachgießen.

Füllung mit dem gelösten Fruchtfleisch servieren.

Tipp: Beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit verzehrt werden.


Deftige Kürbissuppe


Zutaten:

1 kg Kürbis (z. B. Hokkaido oder Butternuss), 100 g gewürfelten Schinkenspeck, Öl, ca. 300 ml Gemüsebrühe, ca. 300 ml. Milch, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker, frische Basilikumblätter.

Zubereitung:

Kürbis säubern (schälen und die Kerne entfernen) und würfeln. Den gewürfelten Schinkenspeck im heißen Öl anbraten und aus dem Topf nehmen. Das gewürfelte Kürbisfleisch in dem gleichen Topf (zwischendurch den Topf nicht säubern!) anbraten. Mit Brühe und Milch ablöschen und ca. 20 min. köcheln lassen. Anschließend mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern und mit dem Pürierstab pürieren. Den angebratenen Schinkenspeck wieder dazugeben und mit Pfeffer und Salz und Zucker abschmecken.
Vor dem Servieren mit frischen Basilikumblättern garnieren.

Tipp: Der Hokkaido-Kürbis kann mit Schale verwertet werden.


Spaghetti-Kürbis Bolognese


Zutaten:

1-2 Spaghetti-Kürbisse
Tomatensauce:
1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 Stangen Bleichsellerie, 1 Möhre, 2 EL Olivenöl, 1 EL Butter, 300 g gemischtes Hackfleisch, ½ Bund gehackte Petersilie, 1/8 l Rotwein, 0,2 l kräftige Fleischbrühe, 2 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Muskat, 100 g süße Sahne, 3 EL geriebener Parmesan.

Zubereitung:

Spaghettikürbis schälen, längs halbieren, Kerne entfernen und in 2 bis 3 Zentimeter breite Stücke schneiden. Für die Sauce Zwiebeln, Knoblauch, Gemüse und Selleriegrün sehr fein hacken. Öl und Butter erhitzen. Vorbereitetes Gemüse darin unter Wenden glasig dünsten. Hackfleisch zufügen und braten, bis Fleisch und Gemüse leicht gebräunt sind. Gehackte Petersilie beigeben. Mit Rotwein ablöschen und einlochen lassen. Fleischbrühe dazugießen und die Sauce mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1/2 Stunde schmoren lassen. Ab und zu umrühren und die Flüssigkeit kontrollieren.
Kürbisstücke in die Sauce geben und das Ganze nun ohne Deckel 30 bis 40 Minuten köcheln lassen, bis sich aus dem Kürbisfleisch spaghettiähnliche Fäden bilden. Kurz vor Ende der Kochzeit Sahne dazugießen und sämig einkochen lassen. Mit geriebenem Käse servieren.


Feurige Kürbisnudeln

Zutaten
500 g Hartweizengrieß oder Hartweizenmehl
175 g gekochter und pürierter Kürbis
1 Esslöffel Kürbiskernöl
2 Teelöffel Chili
Salz

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in eine Schale gebe, mit einem bisschen Wasser und Salz zu einem Teig kneten und den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Danach den Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen, in dünne Streifen (Nudeln) schneiden (oder eine Nudelmaschine benutzen) und 30 Minuten trocknen lassen.
  • Anschließend Nudeln in kochendes Wasser gegeben und 5 bis 7 Minuten kochen.
  • Je nach Wunsch Käsesauce oder Mischgemüse dazu servieren.


    Gegrillter Kürbis mit Schinken und Salami

    Zutaten
    800 g Kürbis ohne Schale und Kerne
    150 g Salami, dünn geschnitten
    150 g Parmaschinken
    2 Knoblauchzehen
    3 EL Balsamico-Essig
    0,2 l Olivenöl
    je 1 TL Oregano, Thymian und Rosmarin
    Salz, schwarzer Pfeffer a.d. Mühle
    Fett für das Backblech

    Zubereitung:

    • Schale und Kerne vom Kürbis entfernen.
    • Das übrig gebliebene Fruchtfleisch in kleine Spalten schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
    • Backofen auf 220°C vorheizen, das Backblech einfetten und die Kürbisspalten drauf legen
    • Olivenöl in eine Schüssel geben, den Knoblauch schälen, ihn auspressen und mit in die Schüssel geben.
    • Damit die Kürbsispalten bestreichen und sie zusätzlich mit Oregano, Thymian und Rosmarin bestreuen.
    • Das Backblech für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
    • Anschließend den Kürbis mit Balsamico beträufeln, ihn auf einer Platte anrichten und gemeinsam mit Schinken und Salami servieren.


      Feine Kürbiscremesuppe

      Zutaten
      1 honigmelonengroßer Hokkaido
      200 ml Schlagsahne
      2 große Möhren
      1-2 Kartoffeln
      1 große Zwiebel
      ein kleines Stück Butter
      1 Bund gehackte Petersilie
      Salz und Pfeffer

      Zubereitung:

      • Schale und Kerne vom Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
      • Mohrrüben, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
      • Anschließend Kürbis, Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln ( Die Reihenfolge sollte beachtet werden, da die Kartoffeln am schnellsten weich sind) in einem großen Topf mit ca. 1/2 Liter Wasser weich kochen. Achtet darauf, dass immer genügend Wasser im Topf ist.
      • Das gekochte mit einem Passierstab oder Kartoffelstampfer passieren (es kann noch Wasser hinzugegeben werden).
      • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Schlagsahne unter rühren.
      • Die Suppe auf die Teller füllen und jeweils mit einem Klecks geschlagener Sahne betreufeln und gehackter Petersilie bestreuen.

      Mexikanische Kürbis-Zucchini-Suppe

      Zutaten
      300 g Kürbisfleisch
      300 g Zucchini
      300 g Maiskörner frisch oder Dose
      2 El Olivenöl extra nativ
      1 kleine Zwiebel
      1 kleine Pfefferschote
      250 ml Gemüsebrühe
      1 kleine Pfefferschote
      1/2 l Milch
      getr. Thymian
      100 g süße Sahne
      Salz, Pfeffer aus der Mühle
      2 El fein gehackte Petersilie
      frisches Koriandergrün

      Zubereitung:

      • Schale und Kerne vom Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden oder mit einer Reibe grob raspeln.
      • Zucchni und Zwiebel ebenfalls schälen und fein hacken (Vorher Enden der Zucchini kappen).
      • Anschließend Zwiebel, Kürbis, Zucchini und die Pfefferschote im Olivenöl andünsten.
      • Das Ganze dann mit der Gemüsebrühe und der Milch aufgießen, aufkochen und bei geringer Hitze köcheln lassen bis das Gemüse gar ist.
      • Wer mag kann die Suppe nun pürieren.
      • Nun Thymian und Mais hinzugeben und ca. 2 bis 3 Minuten köcheln lassen. Danach Sahne und Petersilie dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Und servieren.

      Schwarzer Nudelsalat

      Zutaten
      500 g schwarze Penne oder Spaghetti
      1 Kürbis, ca. 400 g
      100 g getrocknete Tomaten in Öl
      1 Bund Frühlingszwiebeln
      1 frische rote Chilischote
      2 EL Zitronensaft
      2 EL Essig
      8 EL Olivenöl
      Salz, Pfeffer
      für die Kräutercreme :
      je 1 BD Schnittlauch, Petersilie und Basilikum
      150 g Joghurt
      150 g Creme Fraîche
      Salz und Pfeffer

      Zubereitung:

      • Nudeln in Salzwasser bissfest kochen, kalt abschrecken, damit sie nicht zusammenkleben und abtropfen lassen.
      • Schale und Kerne vom Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch in ca. 5 cm lange Scheiben schneiden.
      • Kürbisscheiben etwa 4 Minuten in Salzwasser kochen, abschrecken und abtropfen lassen.
      • Tomaten und Frühlingszwiebel waschen und in Streifen bzw. Ringe schneiden.
      • Chilischote aufschlitzen, entkernen, waschen und ebenfalls in feine Streifen schneiden.
      • Öl, Essig und Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer verquirlen und mit den Tomaten, Chilis und Frühlingszwiebeln zu den Nudeln hinzufügen und abschmecken.
      • Für die Kräutercreme die Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken.
      • Den Joghurt und die Creme Fraîche mit den Kräutern verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
      • Die Kräutercreme separat zum Salat servieren.

      Italienisches Kürbisrisotto

      Zutaten
      500 g Kürbis
      250g Reis
      1 Zwiebel
      Olivenöl
      Brühe 3/4 l oder mehr
      Pfeffer und Salz
      Parmesankäse

      Zubereitung:

      • Schale und Kerne vom Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch mit Zwiebeln im Olivenöl glasig andünsten.
      • Reis dazugeben, kurz mit anbraten, mit heißer Brühe (¼ l) ablöschen und zischendurch öfter umrühren.
      • Wenn das Wasser verdampft ist, solange etwas nachschütten, bis der Reis gar ist.
      • Mit Pfeffer, Salz und Brühe abschmecken.
      • Vor dem Servieren frisch geriebenen Parmesan unterrühren.

      Kürbis mit Räucherlachs

      Zutaten
      1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis
      200 g Mascarpone
      200 g Räucherlachs
      1 Knoblauchzehe
      1 Liter Gemüsebrühe
      Kräutermischung der Province
      Salz, Pfeffer und Muskatnuss

      Zubereitung:

      • Schale und Kerne vom Kürbis entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.
      • Das geschnittene Fruchtfleisch mit dem Knoblauch und den Kräutern ca. 15 Minuten in der Gemüsebrühe kochen.
      • Mascarpone hinzugeben.
      • Räucherlachs in kleine Streifen schneiden und garnieren.
      • Tipp: Kann man auch mit Nudeln servieren.

      Kürbisbrot

      Zutaten
      1 Kürbis, ungeputzt ca. 600 g
      50 g Kürbiskerne
      1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer
      1 unbehandelte Zitrone
      500 g helles Dinkelmehl (Type 630)
      2 TL Zucker
      1 Würfel frische Hefe (42 g)
      1 Prise Salz
      Öl oder Butter für die Form

      Zubereitung:

      • Schale, Kerne und Fasern vom Kürbis entfernen und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden.
      • Kürbiswürfel mit 100 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten kochen lassen, bis der Kürbis weich ist.
      • Beim Abgießen den Sud auffangen und die Kürbiswürfel mit dem Pürierstab fein pürieren
      • Ingwer schälen und ebenso wie die Kürbiskerne sehr fein hacken.
      • Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben.
      • Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Kürbispüree, Ingwer, Zitronenschale, Kürbiskernen, Zucker und Salz zu einem Teig kneten.
      • Hefe zerkrümeln und mit 5 Esslöffel vom abgeschöpften Sud anrühren und hinzugeben.
      • Teig zudecken und für ca. 45 Minuten an einen warmen Ort stellen.
      • Kastenform fetten, Teig hinein füllen, nochmal 15 Minuten gehen lassen und den Ofen auf 180°C vorheizen.
      • Brot bei 160°C (Umluft) ca. 40 Minuten backen bis er leicht knusprig und schön gebräunt ist.
      • Nach dem Rausholen das Brot zunächst kurz in der Form stehen lassen, dann das Brot auf ein Kuchengitter stellen und abkühlen lassen.


      Kürbiskuchen

      Zutaten
      150 g Mehl
      150 g brauner Zucker
      100g Butter
      250 g Kürbispüree
      2 Eier
      1 Vanilleschote
      1TL Hefe
      0,5 TL Zimt
      1 Glas Milch
      Butter für die Form
      0,5 TL Salz

      Zubereitung:

      • Zucker mit den Eiern und der zerlassenen Butter verrühren.
      • Vanilleschote ausschaben und einen Teelöffel davon mit Mehl, Salz, Zimt und Hefe in einer zweiten Schale vermischen.
      • Kürbispüree und Milch in einer dritten Schale verrühren.
      • Die Mehlmischung unter die Zucker-Ei-Butter-Masse rühren und das Püree unterheben.li>Backofen auf 200° vorheizen.
      • Kuchen in eine eingefettete Form füllen und ihn dann bei 200°C für ca. 40 Minuten backen.
      • Nach dem Abkühlen Zimt drüber streuen.


      Pumpkin-Pie

      Zutaten
      400 g Kürbisfleisch
      250 g Mehl
      50 g weißer Zucker
      100 g braunen Zucker
      125 g Butter
      2 Ei
      Salz
      1 TL Zimt
      100 g gemahlene Mandeln
      2 TL Vanillepuddingpulver
      Butter für die Form

      Zubereitung:

      • Kürbisfleisch auf einem Backblech ausbreiten und im Ofen für ca. 30 Minuten bei 200°C backen.
      • Anschließend Kürbisfleisch pürieren.
      • Mehl, weißen Zucker, Butter, Ei und eine Prise Salz zu einem Teig kneten und ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
      • Püree mit Mandeln, braunen Zucker, Zimt, Puddingpulver und Eigelb verrühren.
      • Eiweiß steif schlagen und unter die Püree-Masse heben.
      • Springform fetten und den kühlen Teig darin ausrollen, dass ein 3 cm hoher Rand stehen bleibt.
      • Kürbismasse in die Form füllen und bei 200°C 30 Minuten backen.