Worte, die im Deutschen fehlen!

Die Finnen haben ein einziges Wort für "sich allein in der Unterhose betrinken" (Kalsarikännit) und auch in anderen Sprachen gibt es kurze Bezeichnungen, für die wir im Deutschen langatmige Beschreibungen brauchen. Hier findet ihr ein paar.

Abbiocco
Die Schläfrigkeit oder Trägheit nach einem reichhaltigen Essen. (Italienisch)

Apodyopsis
Die Vorstellung jemand auszuziehen, eine Person nackt zu sehen.(Englisch/Griechisch)

Bakku-shan
Eine Frau, die von hinten besser aussieht als von vorne. (Japanisch)

Balter
Tanzen, als ob keiner zusieht. Ohne Können oder Grazie, aber mit umso mehr Freude. (Mittelenglisch)

Basorexia
Das dringende und überwältigende Bedürfnis zu küssen. (Englisch/Griechisch)

Clinomania
Das exzessive Bedürfnis im Bett zu bleiben. (Englisch/Griechisch)

Desenrascanço
Eine spontane, mitunter geniale Lösung für ein plötzlich auftretendes Problem. (Portugiesisch)

Donaldkacsázás
Wörtlich übersetzt bedeutet es "Einen auf Donald Duck machen". Damit ist die Modegewohnheit der Ente gemeint: Nur ein Oberteil tragen und auf Hosen einschließlich Unterhosen zu verzichten. (Ungarisch)

Gökotta
Früh aufstehen, um Vögel zu beobachten oder um die Natur zu genießen. (Schwedisch)

Hiraeth
Die Sehnsucht oder das Heimweh nach einem Ort, an den man nicht mehr zurückkehren kann. (Walisisch)

Iktsuarpok
Das Gefühl der Vorahnung, dass sich jemand nähert, weshalb du nach draußen schaust, um zu sehen, ob jemand kommt. (Inuktitut)

Jayus
Ein Witz, der so schlecht erzählt wurde, dass man einfach lachen muss. (Indonesisch)

Kalon
Schönheit, die über das Äußere hinausgeht, innere und Äußere Schönheit und Tugend (Griechisch)

Kehdata
Handeln, obwohl es peinliche Konsequenzen haben könnte. (Finnisch)

Komorebi
Das Zusammenspiel von Licht und Blättern. (Japanisch)

Lalochezia
Die Erleichterung, die durch den Gebrauch von Schimpfwörtern und Kraftausdrücken empfunden wird. (Englisch/Griechisch)

L‘esprit de l‘escalier
Ein geistreicher Gedanke, der jemandem einen Moment zu spät („beim Hinausgehen auf der Treppe“) einfällt und der in der aktuellen Runde oder Diskussion nicht mehr geäußert werden kann. (Französisch)

Logolepsy
Leidenschaft oder Liebe für Worte, Besessenheit von Worten (Griechisch)

Mamihlapinatapai
Das Austauschen eines Blickes zwischen zwei Personen, von denen jeder wünschte, der andere würde etwas initiieren, was beide begehren, aber keiner bereit ist, zu tun. (Sprache der Yagan, die zu den Ureinwohnern von Feuerland zählten)

Mångata
Die Reflexion des Mondes auf dem Wasser. (Schwedisch)

Mizpah
Die tiefe emotionale Bindung zwischen zwei Menschen, die durch Distanz oder gar Tod getrennt sind. (Hebräisch)

Petrichor
Der Geruch von Regen auf trockener Erde. (Englisch, setzt sich aber aus zwei griechischen Wörtern zusammen: „Petros“, der Stein und „Ichor“, das Blut der Götter.)

Pana Po’o
Sich selbst am Kopf zu kratzen, um sich an etwas zu erinnern, das man vergessen hat. (Hawaiianisch)

Pochemuchka
Jemand, der zu viele Fragen stellt. (Russisch)

Psithurism
Das raschelnd rauschende Geräusch, wenn Wind durch Bäume bläst. (Englisch/Altgriechisch)

Sarang
Die Liebe, wörtlich „Ich will mit dir zusammen sein bis zum Tod“. (Koreanisch)

Sciamachy
Ein innerer Konflikt, einen Schattenkampf austragen (Englisch/Griechisch)

Serendipity
Das zufällige Erlangen einer neuen Erkenntnis, während man auf der Suche nach etwas anderem war. (Englisch)

Scripturient
Leidenschaftlich gerne schreiben. (Englisch/Latein)

Sobremesa
Ein Wort dafür, wenn man nach dem Essen noch beisammen sitzt und redet. (Spanisch)

To tartle
Moment des Zögerns, wenn man jemanden vorstellt, aber sich an seinen Namen nicht erinnert. (Schottisch)

Tsundoku
Bücher kaufen und dann nicht lesen, sondern auf Tischen, Böden oder Regalen stapeln. (Quelle: Japanisch)

Utepils
Ein Bier, das man draußen trinkt. (Norwegisch)