Verkaufstipps für Flohmärkte!

Auch in Zeiten von ebay und Internet kann man auf dem Flohmarkt oder dem Basar immer noch Schnäppchen machen und vor allen Dingen das persönliche Gespräch mit den Verkäufern suchen.
Worauf ihr selbst beim Verkaufen unbedingt achten solltet und wie ihr am besten die Kunden von euren Angeboten überzeugt, erfahrt ihr hier.


Platzwahl des Standes
  • Wenn ihr selbst entscheiden könnt, wo ihr euren Stand aufbaut, wählt einen möglichst auffälligen Platz, an dem viele Leute vorbei kommen, und meidet die Plätze am Rand oder weiter abseits. Dann habt ihr zwar mehr Konkurrenten um euch, dafür gibt es aber auch mehr Laufkundschaft.
  • Seid bei der Standvergabe unbedingt pünktlich, damit ihr entspannt aufbauen könnt.
  • Wenn ihr euch selbst um Tische oder Ähnliches kümmern müsst, solltet ihr eure Sachen auf keinen Fall auf den Boden legen, sondern so positionieren, dass die Flohmarktbesucher die Angebote entspannt, quasi im Vorbeigehen, durchsehen können.

Anordnung der Dinge
  • Ob Kleidung, Geschirr oder Krimskrams - die Anordnung der einzelnen Angebote macht viel aus. Achtet zunächst darauf, dass der Tisch nicht zu vollgestellt ist, sodass man die einzelnen Sachen gut erkennen kann. Ein rotes Tischtuch z. B. erweckt Aufmerksamkeit und sieht außerdem schick aus.
  • Besonders schöne Teile sollten einen prominenten Platz bekommen, von dem aus sie einem sofort ins Auge stechen.
  • Kleidung solltet ihr auf einer Kleiderstange präsentieren und nach Größe sortieren, um das Stöbern zu erleichtern. Außerdem solltet ihr einen großen Spiegel mit dabei haben und euch überlegen, wo die Kunden die Sachen anprobieren können. Vielleicht könnt ihr auch einen blickdichten Vorhang als Umkleide aufhängen.

Qualität der Waren
Natürlich sind die Angebote auf Flohmärkten und Basaren nicht mehr glänzend neu. Trotzdem möchten Besucher keine kaputte Kleidung oder nicht funktionsfähige Elektro-Waren kaufen. Solche Sachen vermitteln leicht einen falschen Eindruck von eurem Gesamtangebot. Nehmt euch vor dem Basar die Zeit, die einzelnen Sachen zu überprüfen und achtet darauf, dass sie sauber sind und ordentlich aussehen.


Preise festlegen
  • Preisschilder können Kunden locken aber ebenso abschrecken. Ihr solltet deshalb eure Preise zwar vorher bestimmen und Preisschilder schreiben, euch aber auch immer an den Preisen der anderen Stände orientieren. Am besten nehmt ihr euch einige leere Preisschilder und einen geeigneten Stift mit.
  • Schreckt auch nicht davor zurück, über einzelne Preis zu verhandeln. Überlegt euch vorher aber einen Mindestpreis, damit ihr euch später nicht ärgert.

Ausrüstung
Damit ihr nicht in Stress geratet und immer freundlich und entspannt bleiben könnt, solltet ihr euch vorbereiten: Achtet darauf, dass ihr ausreichend Wechselgeld dabei habt und nehmt zur Vorsicht einen Taschenrechner mit. Legt vorher fest, wie viele Personen wann am Stand sind und denkt daran, genügend Helfer zu haben, die die Ware tragen.
Findet der Flohmarkt oder Basar draußen statt, sollten Sonnencreme, Sonnenschirm und eine Plane gegen Regen nicht fehlen.

  • Flohmarkttisch: Am besten eignet sich hier ein Tapeziertisch. Dieser lässt sich super im Auto verstauen und schnell aufbauen.
  • kleine Schildchen: Diese eignen sich super, um seine Sachen, die man verkaufen möchte, zu beschriften. Dabei kann man auch gleich nach Kategorien sortieren und schon sieht der Stand aufgeräumt aus.
  • Campingstuhl: Euer Stand wird wohl nicht die ganze Zeit besucht sein, also nehmt euch einfach eine Campingstuhl mit, um auch mal in der freien Zeit sich setzen zu können.

Flohmarkt-Apps
  • Shpock-Flohmarkt & Kleinanzeigen für schöne Dinge: Mit dieser App könnt ihr im klassischen Flohmarkt-Stil eure gebrauchten Gegenstände und Kleidungsstücke einfach verkaufen. Fotografiert einfach den Gegenstand ab und setzt eine Preis fest.
    Preis: kostenlos iOS, Android
  • eBay-Kleinanzeigen: Diese App ist wohl der Klassiker der "Flohmarkt-Apps". Hier könnt ihr ganz einfach alles verkaufen, was ihr nicht mehr braucht. Ob es nun eine Küchenzeile oder ein Fahrrad ist, ihr werdet so gut wie alles los und könnt selber noch toll stöbern.
    Preis: kostenlos iOS,Android
  • Kleiderkreisel: Dein Kleiderschrank ist voll und du hast trotzdem nichts zum Anziehen? Mit der Kleiderkreisel-App kannst du deine Kleidung online tauschen, verkaufen oder verschenken. Besorg dir ein neues, stylisches Secondhand-Outfit oder miste deinen Kleiderschrank aus.
    Preis: kostenlos iOS, Android
  • Mädchenflohmarkt: Mit der Mädchenflohmarkt-App könnt ihr aus euren Klamotten, die ihr nicht mehr braucht oder möchtet, bares Geld machen. Natürlich könnt ihr auch stöbern was das zeug hält und so das ein oder andere Schnäppchen abstauben.
    Preis: kostenlos iOS, Android