Halloween: Was ist nicht erlaubt?

Inzwischen wird auch in Deutschland immer häufiger Halloween gefeiert. Natürlich gehören an diesem Tag auch Streiche dazu: Denn wer mit Süßem geizt, muss bestraft werden.
Aber Vorsicht: Nicht jeder Streich ist erlaubt und lustig. Hier findet ihr, welche Streiche ihr unbedingt vermeiden solltet.


Personenschaden
Vermehrt tauchen in den USA und sogar auch in Deutschland Fälle auf, in denen sogenannte "Grusel-Clowns" Menschen auf unzumutbare Art und Weise erschrecken und hinterherrennen. Den Opfern wird hierbei bewusst körperliches Unwohlsein zugeführt welches mit Todesangst vergleichbar ist. Diese Art von Erschrecken ist verboten und der grausame "Trend" wird als Körperverletzung gewertet!

Außerdem ist das Autofahren mit einer Maske verboten. Das liegt daran, dass die Sicht auf den Straßenverkehr nicht behindert werden darf. Auch das Halloween-Kostüm darf den Fahrer nicht einschränken. Bei Missachtung dieses Gesetzes, muss der Autofahrer mit einem Bußgeld rechnen.

Unser Tipp: Zieht das Kostüm einfach nach der Fahrt an ;-)


Mutwillige Sachbeschädigung
Wer Eier oder Farbbomben an Hauswände oder andere fremde Gegenstände wirft, kann wegen Sachbeschädigung belangt werden. Wird nämlich bei der Reinigung der Hauswand ein hoher Aufwand benötigt oder kommen andere Gegenstände zu schaden, kann euer Kind (ab 7 Jahre) haftbar gemacht werden. Jugendliche ab 14 Jahren werden in den meisten Fällen mit einer erzieherischen Maßnahme bestraft und Erwachsene ab 21 Jahren erhalten eine Geldstrafe oder -auflage. Generell gilt, dass Sachbeschädigung strafbar ist. Also sollte auch kein Auto mumifiziert werden, da sich bei dieser Aktion Kratzer in den Lack einschleichen können.

Unser Tipp: Wägt unbedingt ab, ob aus dem Streich eine Sachbeschädigung hervorgeht oder nicht.

Welche Rolle spielen Eltern dabei?
Eltern sollten ihre Kinder rechtzeitig zur Halloween-Zeit darüber aufklären, welche Art von Streich in Ordnung ist und welche nicht. Zudem sollten sie darauf achten, ihre Aufsichtspflicht einzuhalten. Sie haften nämlich für ihre Kinder, sobald die Aufsichtspflicht verletzt wird.

Unser Tipp: Erklärt euren Kids ganz genau, was alles unter Sachbeschädigung verstanden wird. Beispielsweise ist das Verwüsten eines Blumenbeets auch schon Sachbeschädigung...


Schutzmaßnahmen
Wer Halloween-Streichen aus dem Weg gehen möchte, kann einige Maßnahmen durchführen um sein Hab und Gut zu schützen. Fahrzeuge wie Autos, Motorräder oder Fahrräder sollten in Garagen oder geschützten Abstellplätzen abgestellt werden. Spielsachen von den Kindern und Gartenmöbel sind ebenfalls zu verstauen und es schadet auch nicht den Briefkasten zu leeren.


Weitere Infos rund um das Thema Halloween findet ihr hier:

Die gruseligsten Halloween-Rezepte

Halloween oder Reformationstag?

Halloweenlook schminken