Tipps für den Internetverkauf!

Welche Wörter sind nützlich, um den Verkauf im Intenet anzukurbeln? Und gibt es wirklich eine Wunderformel, um viele Produkte teuer zu verkaufen? Wir zeigen euch hier, welche Methoden bei den Käufern am besten ankommen.


Eine englische Studie hat ein paar interessante Dinge herausgefunden.

  • Wenn es sich um das Produkt Uhren handelt, ist die Produktbeschreibung "für Herren" wirkungsvoller als "für Männer". So wurden im Durchschnitt die Uhren für die Herren für 102$ verkauft, während die Uhren für Männer durchschnittlich für 44$ versteigert worden sind.
  • Wenn es um Kopfhörer geht, zahlen die Kunden bis zu dreimal so viel für „on-ear“ anstatt für die „in-ear“ headphones.
  • Beim Verkauf eines Gebrauchtwagens ist vom Begriff „second-hand“ abzuraten. Eher Wörter wie „ehrlich“, „zuverlässig“ und „sauber“ kommen beim potenziellen Käufer gut an.
  • Vor allem ist es wichtig, dass die Produktbeschreibung grammatikalisch korrekt ist.

Welche Begriffe noch zum Kaufen anregen, könnt ihr in der Dailymail (auf Englisch) nachlesen.


Neben den Ergebnissen der Studie gibt es aber auch einige weitere Punkte, die ihr beachten solltet, um erfolgreich eure Ware an den Mann oder die Frau zu bringen:

  • Haltet den Startpreis eurer Ware so gering wie möglich. So weckt ihr das Interesse für euren Artikel.
  • Gebt euch bei der Produktbeschreibung Mühe. Sie sollte das Interesse wecken und keine unnötigen Zeichensetzungen beinhalten. Diese wirken unseriös. Ihr solltet darauf zu achten, den korrekten Artikelnamen zu verwenden. Handelt es sich also bspw. um ein Handy, ist der vollständige Name des Gerätes, sowie des Herstellers zu nennen.
  • Auch das Layout der Beschreibung sollte ansehnlich sein. Macht ruhig mal einen Absatz und ganz wichtig: fügt selbstgemachte Fotos hinzu.
  • Verzichtet auf zu viele verschiedene Farben in der Produktbeschreibung. Das kann die potenziellen Käufer abschrecken.
  • Zudem ist es vorteilhaft, anzugeben, welche Versandkosten auf den potenziellen Käufer zukommen werden und welche Bezahlungsmethoden angenommen werden
  • Ihr solltet auch angeben, ob ihr als Verkäufer eine Garantie oder Rücknahme gewährleistet.
  • Überlegt euch, zu welcher Zeit ihr die Auktion beenden wollt. Überdenkt bspw. ob an diesem Abend Fußball läuft oder welches Wetter in den kommenden Tagen sein wird. Bei einem verregneten Herbstabend sitzen eher potenzielle Käufer vor dem Computer als an einem warmen Sommerabend.
  • Haltet Kontakt mit dem Käufer. Nach der Ersteigerung ist es empfehlenswert, den Käufer zu benachrichtigen, dass das Geld da und die Ware auf dem Weg zu ihm ist. So könnt ihr als Verkäufer damit rechnen, eine gute Bewertung zu bekommen.

Jetzt steht einem perfekten Handel auf der Auktionsplattform eigentlich nichts mehr im Weg. Also 3...2...1 Los!