Was ist ein Sabbatjahr?

Durch ein Sabbatical oder sogar ein Sabbatjahr eine Auszeit vom Arbeitsalltag zu nehmen, ist laut einer Studie für über 50% aller Niedersachsen eine reizvolle Idee. Nicht nur Burn Out, sondern auch einfach nur mehr Zeit für Familie und ein Aufladen des eigenen Akkus sind die Hauptgründe für diesen Wunsch.
Doch wer kann diese Auszeit überhaupt beantragen und was müsst ihr dabei beachten? Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte darüber.

Ursprung des Namens
Der Begriff "sabat" kommt aus dem Hebräischen und bedeutet so viel wie "inne halten". Ursprünglich ist das Sabbatjahr ein göttliches Gebot aus der Tora. Demnach sollten Sklaven nach sieben Jahren frei gelassen werden und die Äcker brach liegen.
Von einem Sabbatjahr wird dann gesprochen, wenn es zwölf Monate oder länger dauert. Eine Auszeit zwischen drei und zwölf Monaten wird als Sabbatical bezeichnet.

Wer kann ein Sabbatjahr nehmen?
Eine zeitlich begrenzte Freistellung von der Arbeit können grundsätzlich alle Arbeitnehmer und Beamte beantragen. Einen rechtlichen Anspruch darauf gibt es in Deutschland aber nicht.
Nur Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes haben ein (tariflich festgelegtes) Anrecht darauf. Arbeitgeber in der freien Wirtschaft können euren Wunsch auch ablehnen.

Wie kann ein Sabbatjahr finanziert werden?
Für Beamte gibt es ein Sabbatjahrmodell. Dabei wird innerhalb von zwei bis sechs Jahren für ein geringeres Gehalt vorgearbeitet, um dann in dem Sabbatjahr auch weiterhin ein geringeres Gehalt zu beziehen.

Als "normale" Arbeitnehmer könnt ihr eine bezahlte Auszeit nehmen, wenn ihr z. B. alle Urlaubstage und Überstunden sammelt und dann am Stück nehmt. Oder ihr lasst euch, ähnlich wie bei dem Modell für Beamte, eine Zeit lang nur z. B. 75 Prozent eures Gehalts auszahlen, um das restliche Geld im Sabbatjahr zu bekommen. Bei diesen beiden Varianten ist dann auch gewährleistet, dass der Arbeitgeber für euch Sozialversicherungsbeiträge abführt. Ihr könnt euch aber auch für eine unbezahlte Auszeit entscheiden.
Aber das alles ist nur möglich, wenn der Arbeitgeber zustimmt.

Wie wird ein Sabbatjahr beantragt?
Wenn ihr Beamte oder Angestellte im öffentlichen Dienst seid, ist die Beantragung relativ problemlos, da es feste Regeln gibt.
In der freien Wirtschaft müsst ihr mit eurem Chef verhandeln. Damit beide Seiten finanziell und zeitlich planen können, solltet ihr eure Wünsche frühzeitig äußern.

Speziellere Infos findet ihr auf www.sabbatjahr.org.