Wer ist für das Laub zuständig?

Mit seinen Farben ist der Herbst ein absoluter Hingucker. Doch so schön die roten, gelben und braunen Blätter auch sind, irgendwann müssen sie auch von Straße und Gehweg entfernt werden. Doch wer ist eigentlich dafür verantwortlich?

Wer muss das Laub auf Gehwegen entfernen?
Für öffentliche Gehwege sind zunächst die jeweiligen Gemeinden zuständig. Diese übertragen allerdings oftmals die sogenannte „Verkehrssicherungspflicht“ auf die Straßenanlieger. Das bedeutet, dass die Hauseigentümer zur Laubentfernung verpflichtet sind. Die wiederum können die Verkehrsicherungspflicht mit einer vertraglichen Vereinbarung an einen Verwalter, Hausmeister oder Mieter weiterreichen.

Was passiert, wenn ein Passant ausrutscht?
Wenn die Gemeinde die Pflicht auf den Hauseigentümer abgegeben hat, und dieser seiner Reinigungspflicht nicht nachgegangen ist, muss der Eigentümer im schlimmsten Fall Schadenersatz leisten. Hat der Hauseigentümer Mieter und denen seine Räumpflicht vertraglich übertragen, haften diese i.d.R. nach einem Unfall.
Jedoch handelt es sich in solchen Fällen immer um eine Einzelfallentscheidung. Da im Herbst das auf dem Boden liegende Laub rutschig ist, und somit das Risiko auszurutschen auch höher ist, müssen Fußgänger von der Gefahr auszurutschen ausgehen und sich dementsprechend vorsichtig und vorausschauend verhalten.

Zu welchen Zeiten und wie oft muss das Herbstlaub entfernt werden?
Da könnt ihr euch einfach an die Zeiten des Winterdienstes halten. Diese umfassen werktags die Zeiten zwischen 7 Uhr und 20 Uhr und am Wochenende ab 9 Uhr. Wer allerdings mit einem Laubsauger für Ordnung sorgen möchte, muss extra dafür eingeschränkte Zeiten beachten. In Wohnsiedlungen könnt ihr i.d.R. zwischen 9 und 13 Uhr und zwischen 15 und 17 Uhr mit dem elektrischen Gerät den Gehweg vor eurem Haus vom Laub befreien.

Wie oft ihr letztendlich Laub entfernt hängt ganz einfach von der Laubmenge ab. Ihr seid nicht dazu verpflichtet jedes Laubblatt sofort zu entfernen.

Welche Versicherung springt ein?
Mieter und Besitzer von selbstgenutzten Eigenheimen, Eigentums- oder Ferienwohnungen werden von einer Privat-Haftpflichtversicherung geschützt. Wer von euch ein Mehrfamilienhaus oder ein vermietetes Einfamilienhaus besitzt, kann in diesem Fall auf die Haus- und Grundeigentümer-Haftpflichtversicherung zurückgreifen, falls ihr nicht delegiert habt und dadurch selber haftet.

Gibt es bei der Entsorgung des Herbstlaubs Vorschriften?
Entweder kompostiert ihr das Laub selbst, bringt es zu einer entsprechenden Mülldeponie oder werft es, soweit es eure Gemeinde gestattet, in die Biotonne. In manchen Orten findet ihr sogar spezielle Behälter die extra für die Laubentsorgung aufgestellt werden.

Fremdes Laub auf dem eigenen Grundstück - Wer muss es entfernen?
Wenn ihr euch über den Baum eures Nachbarn ärgert, weil dessen Laub immer auf euer Grundstück landet, könnt ihr euren Nachbarn i.d.R. nicht dazu verordnen das Laub auf eurem Grundstück zu entsorgen. Jedenfalls so lange keine wesentliche Beeinträchtigung durch ebendieses besteht. Auch hier müsste wieder im Einzelfall entschieden werden. Denn es spielen einige Faktoren eine wichtige Rolle; Wird die Zumutbarkeitsgrenze überschritten oder werden die Abstände (und Höhen) von Bäumen zum Nachbargrundstück nicht eingehalten, kann entschieden werden, ob der Baum gestutzt oder sogar ganz entfernt werden muss. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Entschädigung für die Reinigung des Grundstücks oder die Kosten der Laubentfernung zu erhalten.