Helft Igeln im Herbst!

Nach dem ersten Frost werden nicht nur die Gärten und die Balkone langsam winterfest gemacht, sondern auch die Igel stellen sich auf ihren Winterschlaf ein.

Deren Schlaf ist nämlich nicht zeit-, sondern temperaturabhängig. Bei einer Temperatur von weniger als 12° C fallen die Tiere in einen Dämmerschlaf. So schlafen sie 3-4 Monate bis die Außentemperaturen sich auf ca. 15 °C eingependelt haben.

Ihr solltet deshalb im Garten nicht das ganze Laub wegschaffen, sondern Haufen liegen lassen, in denen es sich Igelfamilien gemütlich machen können.

Bitte nehmt die Igel auf keinen Fall mit ins Haus. Sie müssen draußen überwintern, damit Parasiten in ihren Stacheln absterben können.

Wenn ihr nicht wisst, was ihr mit ihnen machen sollt oder denkt, sie sind vielleicht krank, wendet euch an www.pro-igel.de, www.igelhaus-laatzen.de oder an den NABU Niedersachsen unter 0511 / 91105-0.

Bitte gebt Igeln keine Milch, die vertragen sie nicht. Am besten ihr stellt ihnen Katzen- oder Hundefutter oder etwas ungewürztes Rührei hin.