Alles rund um den Muttertag!

Immer am zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag. Viele Mütter freuen sich an ihrem Ehrentag über Blumen, Karten, Gedichte und Gebasteltes von ihren Kindern. Doch warum wir überhaupt den Muttertag feiern und welche Bräuche es in anderen Ländern gibt, erfahrt ihr hier.

Warum feiern wir den Muttertag?
Der Ursprung des Muttertags ist bereits im alten Griechenland zu finden. Die Urmutter und Mutter aller Gottheiten war die Göttin Rhea. Der ihr zu Ehren entstandene Mutterkult wurde mit einem großen Frühlingsfest gefeiert.

Im 13. Jahrhundert wurde in England der "Mothering Sunday" am Sonntag Laetare, also in der Mitte der Fastenzeit, gefeiert. Dort wurde der Mutter Kirche und der leiblichen Mutter gedankt. Außerdem wurde dieser Tag von den Kindern genutzt, um ihre Mütter zu besuchen und ihnen kleine Geschenke zu überreichen.

Im Jahr 1872 forderte die amerikanische Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Julia Ward Howe einen offiziellen Feiertag für Mütter. Allerdings wurde dieser Forderung nicht nachgekommen. Einige Jahre später, am 9. Mai 1907 feierte Anna Jarvis den zweiten Todestag ihrer Mutter, die sich ebenfalls für die Einführung des Muttertags einsetzte, einen Dankes-Gottesdienst zu Ehren alle Mütter in ihrer Heimtatkirche in Virginia. Dieses Ereignis wurde so populär, dass seit 1910 jährlich den Müttern im Bundesstatt Virgina gedankt wurde. Schließlich erklärte der US-Präsident Woodrow Wilson am 8. Mai 1914 den Muttertag an jedem zweiten Sonntag im Mai zum nationalen Ehrentag.

Nach dem ersten Weltkrieg kam der Muttertag auch nach Europa. Im Jahr 1923 wurde er durch den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber in Deutschland etabliert. Im Jahr 1933 wurde der Ehrentag der Mütter zum Staatsfeiertag, den die Nationalsozialisten für ihre Mutterkult-Ideologie nutzten. Mit der Gründung der Bundesrepublik 1949 wurde der Muttertag wieder zum rein privaten Feiertag. In der DDR wurde er durch den Internationalen Frauentag am 8. März ersetzt.

Wann ist Muttertag?
In Deutschland ist der Muttertag immer am zweiten Sonntag im Mai. Es gibt allerdings eine Ausnahme, fällt der Muttertag auf Pfingstsonntag, kann er verschoben werden.

International festgelegt ist dieser Tag allerdings nicht, in Ländern wie Russland, Vietnam, Bulgarien oder Rumänien wird der Muttertag am 8. März, dem Internationalen Frauentag gefeiert. In England, Irland und Nigeria fällt der Muttertag wie ursprünglich auf die Mitte der Fastenzeit, also dem 4. Fastensonntag. In den meisten Ländern bleibt der Ehrentag der Mütter jedoch im Mai. Als letztes wird der Muttertag in Indonesien begangen, nämlich am 22. Dezember.

Was wird zum Muttertag geschenkt?
Viele Kinder danken ihren Müttern mit einem bunten Blumenstrauß, einer selbstgebastelten Karte mit einem schönen Gedicht oder einem Lied. Auch mit einem selbstgebackenem Kuchen oder einem netten Ausflug könnt ihren euren Mamas eine Freude machen.

In Großbritannien bekommen die Mütter einen speziellen Muttertags-Kuchen den sogannnaten "Simnel Cake", bestehend aus Früchtebiscuit und einer Marzipanschicht. In den anderen Ländern ist es ähnlich wie bei uns. Die Mütter bekommen Blumen, Pralinen oder Selbstgebasteltes und werden zum Essen ausgeführt.