Tipps zum Spritsparen!

Wir geben euch hier ein paar Tipps wie ihr ganz leicht Sprit sparen könnt.

Kein Ballast im und am Auto:
Jedes zusätzliche Kilogramm kostet Sprit. Daher solltet ihr euer Auto regelmäßig ausräumen und z. B. nicht benötigte Kindersitze herausnehmen.
Wenn ihr einen Dachgepäckträger habt, solltet ihr ihn nur auf dem Dach haben, wenn ihr ihn auch wirklich braucht. Ein unbeladener Skihalter beispielsweise erhöht den Verbrauch um etwa einen Liter pro 100 Kilometer.

Auf den richtigen Reifendruck achten:
Der Rollwiderstand der Reifen sollte möglichst gering sein. Das heißt, euer Reifendruck sollte mindestens der sein, der vom Autohersteller bei voller Beladung und Höchstgeschwindigkeit angegeben ist.
Leichtlaufreifen vermindern zusätzlich den Spritverbrauch, weil sie über einen optimierten Rollwiderstand verfügen. Breitreifen hingegen erhöhen den Verbrauch. Zudem solltet ihr rechtzeitig von Winter- auf Sommerreifen wechseln.

Unnütze Fahrten vermeiden:
Kurze Strecken solltet ihr lieber zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch euren Geldbeutel. Ein kalter Motor verbraucht auf den ersten hundert Metern bis zu 35 Liter pro 100 Kilometer. Auf keinen Fall solltet ihr euren Motor im Stand warm laufen lassen. Synthetische Leichtlauföle mit verbesserten Schmiereigenschaften senken ebenfalls den Verbrauch.

Niedrigtourig fahren und schnell schalten:
Durch richtiges Schalten lässt sich auch Sprit sparen. Je niedrigtouriger und gleichmäßiger ihr fahrt desto mehr schont ihr euren Motor und senkt somit den Verbrauch. In der Regel reichen 2000 Umdrehungen pro Minute im Stadtverkehr aus.
Nach dem Losfahren könnt ihr schon nach einer Wagenlänge in den zweiten Gang wechseln. Dann Gas geben und bei maximal 2000 Umdrehungen pro Minute in den nächst höheren Gang schalten. Euren Motor schont ihr, wenn ihr immer möglichst im höchsten Gang fahrt, dieser kann ab 50 km/h eingelegt werden.

Vorausschauend fahren und Fuß vom Gas
Seht ihr schon von weitem, dass die nächste Ampel rot ist, solltet ihr nicht weiter Gas geben bis ihr halten müsst. Besser ist es, bei eingelegtem Gang den Fuß vom Gas zu nehmen und das Auto langsam rollen zu lassen. Der eingelegte Gang stoppt das Auto ab.
Ist der Weg lang, lohnt es sich, die Kupplung zu treten oder den Gang rauszunehmen, um so den Schwung des Autos zu nutzen.

Motor beim Warten ausschalten:
An Bahnübergängen oder wenn ihr länger an einer roten Ampel warten müsst, solltet ihr euren Motor immer ausmachen. Beim anschließenden Motorstart bitte nicht zu viel Gas geben.

Auf die richtige Geschwindigkeit achten:
Bei einer Geschwindigkeit von über 100 km/h erhöht sich der Verbrauch überproportional. Daher sollte eure Geschwindigkeit immer angemessen sein, wenn ihr Sprit sparen wollt. Als Richtlinie könnt ihr euch an maximal 80 km/h auf Landstraßen und höchstens 120 km/h auf Autobahnen halten.

Strom im Auto sparen:
Elektronische Dinge, wie zum Beispiel die Klimaanlage, sollten nur eingeschaltet sein, wenn ihr sie auch braucht. Damit könnt ihr bis zu 1,8 Liter pro 100 Kilometer im Stadtverkehr sparen.


Endlich könnt ihr ganz einfach per Handy oder Computer die günstigstes Tankstelle in eurer Nähe herausfinden. Hier findet ihr alle Links und Infos.