"Mitnahme" im Hotel - was ist erlaubt?

Für viele Urlauber scheint es ganz selbstverständlich zu sein, sich an den Gegenständen des Hotels zu bedienen und sie einzustecken. So verschwinden bei 69 Prozent der Deutschen Hygieneartikel wie Seife, Schampoo und die Duschhaube gerne mal im Koffer. Auch der Bademantel, Handtücher und Pantoffeln gehören zu den meist mitgenommen Hotelartikeln. Doch ist die Mitnahme dieser Gegenstände eigentlich erlaubt?


Die Antwort ist ganz klar: Nein!

Streng genommen darf der Gast die Gegenstände nur im Hotel nutzen. Sogar die Mitnahme einer geöffneten Schampooflasche ist laut Gesetz verboten. Da es sich aber bei den Hygieneartikeln um einen erkennbaren Einweg-Artikel handelt und sich juristische Schritte wegen Geringfügigkeit nicht lohnen, wird der Gast i.d.R. hier von einer Anzeige verschont.
Sind die Gegenstände allerdings nicht für den einmaligen Gebrauch vorgesehen, könnt ihr euch auf ein juristisches Nachspiel einstellen. So sollten Dinge wie Bademäntel, Bettwäsche, Pflanzen, Kissen, etc. unbedingt im Hotel gelassen werden.

Durchschnittlich lassen 4,5 Millionen Deutsche etwas aus dem Hotel mitgehen. Besonders gerne werden laut Statistik Gegenstände aus Hotels mit einer höheren Sterne-Kategorie entwendet. So sind es knapp 47 Prozent, die in 4-Sterne Hotels etwas einstecken und nur 5 Prozent, die auch Sachen aus 2-Sterne Hotels entwenden.

Falls ihr genau wissen wollt, was die Deutschen gerne mitgehen lassen, könnt ihr euch hier das Marktforschungsergebnis des Reiseunternehmens Travel 24 aus dem Jahr 2015 ansehen:


Laut dem Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) liegt der Schaden für Hotels, Pensionen und Vermieter von Ferienwohnungen jährlich bei über 1 Million Euro.

Interessant ist auch, wer im Urlaub Gegenstände einsteckt. So unterscheiden sich Gäste im Soziodemographischen Aspekt enorm. Vor allem Gäste mit Abitur bzw. der (Fach-)Hochschulreife haben laut der Umfrage die längsten Finger.


Aber nicht nur wir Deutschen sind sehr mitnahmefreudig. Auch unsere Nachbarn aus Großbritannien schaffen Platz für neue Dinge in ihrem Koffer. Laut einer Umfrage von myvouchercodes.co.uk stecken 69 Prozent der Briten die Bibel ein. 27 Prozent stehen auf Vorhänge und auch neues Besteck geht bei 45 Prozent der Engländer gut.
Und kayak.de hat herausgefunden, dass 70 Prozent der Spanier, Kissen einstecken. Auch ein wenig merkwürdig ist, dass 54 Prozent von ihnen den Toilettendeckel abmontieren.


Nur mal so nebenbei: Nicht nur Gegenstände dürfen aus dem Hotelzimmer nicht gestohlen werden, auch beim Essen solltet ihr aufpassen. Wenn ihr nur Frühstück oder Halbpension gebucht habt, dann heißt das nicht, dass ihr euch einen Essensvorrat für den ganzen Tag bis zum Abendessen einstecken dürft. Bucht entweder einen All-Inclusive Urlaub oder geht mittags auswärts essen.

Und falls euch Gegenstände wie Duschgel, die Nagelpfeile oder die Pantoffeln so gut gefallen, dann nehmt Kontakt mit der Rezeption auf. Es kann dann sogar sein, dass man euch die Artikel schenkt oder ihr sie gegen einen kleinen Aufpreis erwerben könnt.