Die Kirche "Hilfe interaktiv"


In Zusammenarbeit mit Diakonie und Caritas gibt es jeden Mittwoch die Beratungssendung
"ffn - Die Kirche - Hilfe interaktiv".

Menschen in Not aus Niedersachsen berichten von 21 bis 22 Uhr im Gespräch auf sehr persönliche Weise, wie sie in scheinbar ausweglose Situationen geraten sind. Zusammen mit Beraterinnen und Beratern der Diakonie und der Caritas werden am konkreten Fall Auswege aus der Krise beschrieben.

Gleichzeitig ist während der Sendung ein Beratungstelefon geschaltet. Unter der Telefonnummer 0511 – 360 4 360 erhalten Hörer in ähnlichen Problemsituationen Auskunft zum Hilfs- und Beratungsangebot der Diakonie und Caritas in ihrer Region.


Thema am 31. Mai

Alles auf Anfang – Starthilfe für EU-Zuwanderer
In ihrer Heimat Bulgarien hatte Desislava Dimova ein Ingenieurs-Diplom und zusammen mit Ihrem Ehemann drei Bauunternehmen geführt. Dann kam die große Wirtschaftskrise und das Paar verlor alles. In Bremen wollen sie den Neustart wagen. Ihr Diplom wird Desislava Dimova auch bei uns anerkannt, aber ohne Deutschkenntnisse hat sie keine Chance auf dem Arbeitsmarkt, noch dazu haben die beiden inzwischen eine kleine Tochter. Wie ihnen geht es vielen Zuwanderern aus Osteuropa. Für sie hat die Innere Mission das Projekt BINNEN – Beratung für neu zugewanderte EU-Bürger eingerichtet. Wie deren Mitarbeiterinnen nicht nur Desislava Dimova unter die Arme greifen, darum geht es am Mittwoch Abend ab 21 Uhr bei ffn – die Kirche – Hilfe interaktiv. In Zusammenarbeit mit Diakonie und Caritas.

Redaktion und Moderation: Angela Behrens


Hier könnt ihr euch einige Sendungen noch einmal anhören:
Sendung vom 24. Mai: Wenn die Eltern Pflege brauchen
Sendung vom 17. Mai: Angehörige von Suchtkranken
Sendung vom 10. Mai: Ambulanter Hospizdienst Hannover
Sendung vom 19. April: Madonna in Luenburg
Sendung vom 12. April: Wenn Eltern nur das Beste wollen…