Baumann und Clausen

Der wirklich witzige Wochenrückblick!

Niedersachsens Büro-Comedy: Baumann und Clausen im ffn-Studio

Arbeit ist wie Salz in der Suppe – zu viel davon und du spuckst es sofort aus. Baumann & Clausen liefern die lustigsten Antworten der Republik auf alle Fragen, die unter der Käffchentasse brennen. Denn von der Pause lernen, heißt siegen lernen. Ganz nach Alfreds Motto: „Ich habe heute meinen Wecker mit zur Arbeit genommen, damit er mal sieht, wozu er mich jeden Tag zwingt“. Bingo!

„Baumann und Clausen – Der wirklich witzige Wochenrückblick“ hört ihr sonntags von 22 bis 24 Uhr bei ffn. Dabei nehmen die beiden Vorzeigebeamten die Ereignisse der Woche gekonnt und mit viel Humor auf die Schippe.


Hans-Werner Baumann (Beamter des Passamtes)

Seinen Beruf erfüllt Hans-Werner Baumann stets zur vollkommenen Zufriedenheit seines Vorgesetzten. Er nimmt seine Aufgaben sehr ernst. Was man ihm sagt, das setzt er in die Tat um. Hans-Werner hat nie eine eigene Meinung. Dafür ist er viel zu harmoniesüchtig. Er passt sich seiner Umgebung an wie ein Chamäleon. Einem drohenden Streit begegnet er immer mit einem Lächeln, auch wenn er sich vollkommen im Unrecht fühlt.

Da ist noch eine Besonderheit von Hans-Werner Baumann: Wenn Gertrud und er gemeinsam das Haus verlassen, dann ziehen sich beide das gleiche an. Zu neudeutsch: Partnerlook. So besitzt das Ehepaar Baumann gleiche Regenjacken, gleiche Gummistiefel, gleiche Wanderschuhe, gleiche Jogginganzüge und gleiche Mützen für den Winter.

Dass er mit Oberamtsrat Alfred Clausen so eng befreundet ist, liegt letztendlich nur an dem Umstand, dass sich Gegensätze anziehen.


Alfred Clausen (Oberamtsrat)

Mitte der 70er Jahre zog sich Clausen Senior in den unverdienten Ruhestand zurück und vererbte den Posten des Oberamtsrats an seinen Sohn. Bald war Alfred bekannt als “effektivster Bauvorhabenverhinderer der westlichen Hemisphäre”, ein Ruf der ihn bis heute mit großem Stolz erfüllt. Wenn man alle von Alfred abgelehnten Bauanträge hintereinander legen würde, würden sie vom Rathaus in Neddelhastedtfeld bis zum Markusplatz in Venedig reichen.

Alfreds bessere Hälfte – oder wie Alfred gerne sagt, sein “besseres Dreiviertel” – ist Ella. Dass sie allein den ganzen Haushalt schmeißt und Filius Timmy großzieht, ist für Alfred selbstverständlich. Dass sie nebenbei noch Dächer decken, Schweinehälften schleppen, Sperrmüll im Wald vergraben und den Autoverkehr weit am Haus vorbeileiten muss, weil der Herr in Ruhe sein Mittagsschläfchen halten will, auch.

Alfreds bester Freund ist Hans-Werner Baumann.


Mehr über Hans-Werner Baumann, Alfred Clausen und ihre besseren Hälften Gertrud und Ella sowie ihre Heimatstadt Neddelhastedtfeld findet ihr auch auf baumannundclausen.de.