ffn-Hörer helfen Kindern!

Wir unterstützen in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit das Kinderkrankenhaus Auf der Bult in Hannover. Anlaufstelle für viele Eltern aus ganz Niedersachsen.

Einer der Schwerpunkte des Kinder- und Jugendkrankenhauses ist die Neonatologie. Die Fachärzte- und Pflegekräfte betreuen sowohl Früh- und Neugeborene nach sogenannten Problemschwangerschaften. Dabei kann es vorkommen, dass Mütter und Väter ihren Nachwuchs nicht sofort in die Arme schließen können, weil diese zunächst in einem Wärmebettchen oder einen Inkubator (umgangssprachlich auch Brutkasten) gelegt werden müssen, vor allem, wenn das Frühchen bei der Geburt unter 1.500 Gramm wiegt.

Der Start ins Leben ist für viele Babys nicht einfach. Zu früh geboren hätten sie ohne beste medizinische Hilfe keine Chance.

Vor allem die Beatmung von Frühchen muss besonders sanft und präzise sein, um ein Überleben zu ermöglichen. Dass mittlerweile auch sehr kleine Frühchen, die unter 1.250g leicht sind, überleben können und gute Chancen haben, keine Folgeschäden davonzutragen, beruht nicht zuletzt auf dem technischen Fortschritt im Bereich der Beatmungsgeräte für Früh- und Neugeborene.

Wir sammeln deshalb in diesem Jahr für die auf der Frühchen-Intensivstation dringend benötigten neuen Beatmungsgeräte und Brutkästen. Gemeinsam mit euch und euren Spenden wollen wir die beste Versorgung für unsere Kinder sicherstellen, damit wir ihnen schon bald sagen können "Willkommen im Leben".

Macht mit, jeder Euro zählt.

Ihr könnt hier jederzeit direkt mit eurer Kredit-, EC-Karte oder Paypal spenden indem ihr auf die Button klickt. Der Betrag wird dann automatisch von eurem Konto abgebucht.


Oder ihr spendet direkt bei eurer Bank z. B. per App:

Hörer helfen e.V.
IBAN: DE80251900010444444200
BIC: VOHADE2HXXX


Was ist und macht Hörer helfen e. V.?

Ob bei der Finanzierung einer Forschungsstelle für Kinder mit seltenen Genkrankheiten, Hilfe beim Aufbau eines abgebrannten Kindergartens, der Mitwirkung bei der Pflege krebskranker Kinder in ihrer häuslichen Umgebung oder der Unterstützung eines Kinderhospizes: Hörer helfen e. V. hilft Kindern so gut und oft es geht.

Der Verein wurde am 27. Januar 1998 von radio ffn in Hannover gegründet. Er arbeitet ohne Verwaltungskosten, diese werden komplett von ffn getragen.
Somit können die eingehenden Spenden zu 100 Prozent an die unterstützten Projekte und Einrichtungen weitergegeben werden.

Der Vorstand des Vereins setzt sich aus drei Mitgliedern zusammen: ffn-Geschäftsführer Harald Gehrung (l.), Rechtsanwältin Viola-Rust Sorge (m.) und ffn-Mitarbeiterin Bettina Böttcher (r.). Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand stets auf die Dauer von zwei Jahren und tagt mindestens einmal jährlich in Hannover.

Jedes Jahr gibt es einen großen Spendentag bei uns im Programm.


Dank eurer Hilfe konnten wir folgende Personen und Organisationen in den letzten Jahren unterstützen:


2017:
  • Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven
    122.645,05 €
2016:
  • Geschwisterkinder-Netzwerk“ des Kinderkrankenhauses AUF DER BULT
    100.000 €
2015:
  • ECP-Gerät für die Kinderkrebsstation der MHH
    215.797,10 €
2014:
  • Aegidius Haus
    100.000 €
2013:
  • Moki
    200.000 €
  • Musikschule Oldenburg
    22.780 €
2012:
  • Verein krebskranker Kinder der Medizinischen Hochschule Hannover
    200.000 €
2011:
  • Forschungsstelle für Kinder mit seltenen Genkrankheiten
    250.000 €
2010:
  • Internationale Kindercamps
    100.000 €
2009:
  • Care-for-Rare Foundation an der Medizinischen Hochschule Hannover
    200.000 €
2008:
  • Verein krebskranker Kinder der Medizinischen Hochschule Hannover
    300.000 €
2007:
  • Kinderhospiz Löwenherz e. V. in Syke
    300.000 €
2006:
  • Kindergarten Hitzacker (Hochwasserschaden)
    28.900 €
2005:
  • Wilhelmshavener-Kinderhilfe
    120.000 €
2004:
  • Kindernothilfe
    220.000 € (Tsunami)
  • Hammer Forum
    220.000 € (Tsunami)
2003:
  • Malawi Stiftung
    59.000 €
2002:
  • Kinderschutzbund
    102.500 €
2001:
  • Dzana (Organtransplantation)
    130.000 €
  • Ilmi (Gliedmaßenwiederherstellung)
    31.000 €
2000:
  • Olka (Organtransplantation)
    98.000 €
1999:
  • Bogjia (Organtransplantation)
    133.000 €