1. Startseite
  2. Programm
  3. Hilfreiche Tipps & Infos
  4. Juice Jacking

Was ist Juice Jacking und wie könnt ihr euer Handy schützen?

Öffentliche Ladestecker gibt es in immer mehr Zügen, Bussen und an vielen öffentlichen Plätzen – oft schon als platzsparender USB-Stecker, aber vor genau denen warnt jetzt ganz offiziell das FBI.

Denn über die USB-Kabel haben Kriminelle in den USA bereits an öffentlichen Stellen Schadsoftware auf die Geräte übertragen. Das wird als „Juice Jacking“ bezeichnet.

Experten raten deshalb, wenn ihr an öffentlichen Orten euer Handy laden wollt, die Einstellung „Keine Datenübertragung“ zu wählen, denn nur dann könnt ihr sicher sein, dass wirklich nur Strom in euer Handy fließt. Es gibt aber auch kleine Adapter, die ihr auf euer USB-Kabel stecken könnt, um Datenübertragungen zu blocken.

Katrin Bartsch von der Verbraucherzentrale Niedersachsen hat Julia und Malte von ffn am Nachmittag erklärt, wie genau ihr euer Handy schützen könnt.

Worin liegt die Gefahr bei öffentlichen USB-Ports?
00:00
00:00
Wie kann ich eine Infizierung vermeiden?
00:00
00:00
Was sollte ich tun, wenn ich nur einen öffentlichen USB-Stecker nutzen kann?
00:00
00:00
Gibt es Fälle von Juice Jacking auch schon in Niedersachsen?
00:00
00:00
Was sollte ich tun, wenn ich Schadsoftware auf dem Handy entdeckt habe?
00:00
00:00